Kalender

NEXTCOMIC-Festival

Facebook

Kalender

Mrz
25
Mo
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Mrz 25 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Mrz 25 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

Kunstschaffende OÖ // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Mrz 25 um 15:00 – 19:00
Kunstschaffende OÖ // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

next stop linz – REISEN
Vereinigung Kunstschaffender OÖ // OÖ Kulturquartier // EG // Landstraße 31, 4020 Linz
5. – 27. März 2019

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 15 – 19 Uhr
Sa. 13 – 17 Uhr

NEXTCOMIC – Öffnungszeiten:
15. bis 23. März 14 – 18 Uhr
Sa. 16. & So. 17. März: 10 – 18 Uhr

Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:20 Uhr


Eine Ausstellung an der Schnittstelle zwischen Kunst und Comic der Künstler und Künstlerinnen der Vereinigung Kunstschaffender OÖ, die einen Bogen von realen Reisen, zu Lebensreisen als auch Kopfreisen bis hin zu Grenzüberschreitungen in verbotenes Terrain spannt.

Kuratiert von Doris Walaschek & Andrea Hörndler


Kuratorinnenführung durch die Ausstellung
Suuuper Sonntag:
So. 17. März, 11 Uhr
So. 17. März, 15 Uhr


Ausstellungseröffnung: Mo. 4. März, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 5. – 27. März 2019


www.diekunstschaffenden.at

Ramize Erer // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Mrz 25 um 15:00 – 19:00
Ramize Erer // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Ramize Erer
Vereinigung Kunstschaffender // OÖ Kulturquartier // EG // Landstraße 31, 4020 Linz
5. – 27. März 2019

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 15 – 19 Uhr
Sa. 13 – 17 Uhr

NEXTCOMIC – Öffnungszeiten:
15. bis 23. März 14 – 18 Uhr
Sa. 16. & So. 17. März: 10 – 18 Uhr

Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:20 Uhr


Ramize Erer ist eine türkische Karikaturistin, Malerin, Autorin und Feministin. Sie bricht Tabus und greift traditionelle Geschlechterrollen mit den Frauenfiguren in ihren Cartoons an. 2017 wurde Sie mit dem Creative Courage Award ausgezeichnet.

Ramize Erer begann als Cartoonistin beim Satiremagazin „GırGır“ und arbeitete dann 13 Jahre lang bei den Tageszeitungen „Cumhuriyet“ und „Radikal“, wo sie die Figur des „bösen Mädchens“ erfand.

Sie zeichnete auch für die feministische Zeitschrift „Pazartesi“ und das kurzlebige „Karşı“ (wörtl. Opposition), wo ihre Karikaturen sich vor allem mit den Gezi-Park-Protesten beschäftigten.

In Zusammenarbeit mit der wöchentlichen Satirezeitschrift „Leman“ war sie eine Miterfinderin des ausschließlich von Frauen gezeichneten Satiremagazins „Bayan Yani“.

Bisher wurden mehr als 10.000 ihrer Karikaturen und Geschichten publiziert, und sie nahm an zahlreichen Ausstellungen im Rahmen der Initiative Cartooning for Peace teil.


Ramize Erer wurde 1963 in Kırklareli, Türkei, geboren.

Sie studierte an der Istanbuler Mimar-Sinan-Universität der schönen Künste und lebt seit neun Jahren in Paris.


Kuratorinnenführung durch die Ausstellung
Suuuper Sonntag:
So. 17. März, 11 Uhr
So. 17. März, 15 Uhr


Ausstellungseröffnung: Mo. 4. März, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 5. – 27. März 2019

www.diekunstschaffenden.at

Mrz
26
Di
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Mrz 26 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Die Mexikaner // StifterHaus @ Literaturcafé im StifterHaus
Mrz 26 um 10:00 – 15:00

Die Mexikaner
Literaturcafé im StifterHaus // Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
15. März bis 31. Dezember 2019
Öffnungszeiten:
täglich, außer Montag, 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Einladung StifterHaus

www.stifter-haus.at


NC-Welcome: Fr. 15. März 2019, 12 Uhr // Literaturcafé im StifterHaus
die Künstler sind anwesend
es spricht die Botschafterin der Republik Slowenien Ksenija Škrilec


Die Mexikaner
Marijan Pušavec, Zoran Smiljanić

Im Sommer 1864 ließen sich in Laibach 6.000 Mann für das Freiwilligenkorps des gekrönten Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich rekrutieren, in der Hoffnung, in dem fernen Land Wohlstand und Glück zu finden. Darunter waren viele Slowenen, die im Volksmund „Die Mexikaner“ hießen und die bald in Liedern besungen wurden, in denen die Sehnsucht nach einer anderen Welt zum Ausdruck kommt. Ein „Mexikaner“ war allerdings auch Maximilian, der als Kaiser in der Fremde jene Geltung zu erlangen hoffte, die ihm im österreichischen Herrscherhaus versagt geblieben war. So nimmt das desaströse Verhängnis seinen Lauf.

Die fünfbändige Graphic Novel Die Mexikaner entspinnt in einem breiten epischen Bogen die Geschichte dieser absurden Expedition, die mit dem Tod Tausender Soldaten und Zivilisten sowie des Kaisers selbst enden sollte. Ihre einzelnen Stationen – von der intriganten Anbahnung des „Geschäfts“ über die Rekrutierung der Freiwilligen, die Ankunft in Mexiko, die verschiedenen Kämpfe bis hin zum tragischen Ende – folgen den historischen Ereignissen. Diese aber bieten den Vorwand für eine böse Abenteuergeschichte, in der ein von seinen Leidenschaften getriebener Desperado die Hauptrolle spielt und die bisher noch nicht erzählt wurde. Die Mexikaner sind eine historisch fundierte Erzählung vom Scheitern des größenwahnsinnigen europäischen Expansionismus, aber auch eine Erzählung vom Scheitern der Flucht vor persönlicher Schuld.

www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=92


Marijan Pušavec, geb. 1962, ist Zeitschriftenredakteur, Kritiker und Kurzgeschichtenautor. Als Co-Szenarist schuf er zusammen mit Vittorio de la Croce (Zoran Smiljanić) das Comic-Serial Hardfuckers 1–3 (das 1987-1990 in Fortsetzungen in der Wochenzeitschrift Mladina und 1999 als Album erschien). Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Zoran Smiljanić entstand das Szenario für das Comic-Serial Die Mexikaner (2006-2016, fünf Bände). Pušavec ist zudem Szenarist der 2015 erschienenen Graphic Novel Alma M. Karlin – Svetovljanka iz province (Alma M.- Karlin – Weltbürgerin aus der Provinz) über die aus Celje stammende deutschsprachige Autorin und Weltreisende Alma M. Karlin.

Zoran Smiljanić, geb. 1961, ist ein slowenischer Comicautor, Illustrator, Karikaturist, Szenarist, grafischer Gestalter, Filmpublizist sowie Autor dreier Bücher zum Thema Film; neuerdings auch Drehbuchschreiber. Erste Veröffentlichungen im Jahr 1980; zwischen 1987 und 2016 publizierte er allein im slowenischen Wochenmagazin Mladina an die 1000 Comicseiten. Den Stoff für seine politisch engagierten und inhaltlich provokanten Comics schöpft er aus der slowenischen Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. Wegen der Probleme, die er im Zuge des Zerfalls Jugoslawiens bekam, veröffentlichte er eine Zeitlang unter dem Pseudonym Vittorio de la Croce.


unterstützt von


Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Mrz 26 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz
Mrz 26 um 10:00 – 18:00
JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz

JUST COMIC
Landesgalerie Linz // Andere Galerie // EG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.- 2.06.2019

Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


Ausstellung der Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

 

 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

„Es zog mich durch die Bilder…“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz
Mrz 26 um 10:00 – 18:00
„Es zog mich durch die Bilder...“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz

„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Landesgalerie Linz // 1. OG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.-25.08.2019


Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen


Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Werke von ATAK (Georg Barber), Brigitta Falkner, Anke Feuchtenberger, Nicolas Mahler, Thomas Ott, Christina Röckl, Franz Suess, Edda Strobl und Alfred Kubin

Die Landesgalerie Linz beteiligt sich erstmals am NEXTCOMIC-Festival. Die Ausstellung „Es zog mich durch die Bilder…“ KUBIN@NEXTCOMIC lädt junge und bereits etablierte Künstler dazu ein, sich mit den Arbeiten Alfred Kubins intensiver auseinanderzusetzen.

Im Roman „Die andere Seite“ beschreibt Alfred Kubin eine fiktive Reise in die Traumstadt Perle, die er in phantastischen Illustrationen umsetzt. In den Zeichnungen der zeitgenössischen Künstler werden Kubins eigener Zugang zu Humor, Karikatur und Groteske ebenso aufgegriffen wie das Monströse, Grauenhafte und Bedrohliche, das in seinem Frühwerk dominiert.


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


So, 25.08.2019, 11 Uhr: 120 Jahre Flöte spielen!

Helmut Trawöger – Karin Bonelli – Norbert Trawöger, Flöten;
Musik von Bach bis zur Gegenwart

ab 9.30 Uhr Frühstück

Anmeldung unter + 43(0)732/7720-52200 oder PortierLg@landesmuseum.at


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

Kunstschaffende OÖ // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Mrz 26 um 15:00 – 19:00
Kunstschaffende OÖ // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

next stop linz – REISEN
Vereinigung Kunstschaffender OÖ // OÖ Kulturquartier // EG // Landstraße 31, 4020 Linz
5. – 27. März 2019

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 15 – 19 Uhr
Sa. 13 – 17 Uhr

NEXTCOMIC – Öffnungszeiten:
15. bis 23. März 14 – 18 Uhr
Sa. 16. & So. 17. März: 10 – 18 Uhr

Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:20 Uhr


Eine Ausstellung an der Schnittstelle zwischen Kunst und Comic der Künstler und Künstlerinnen der Vereinigung Kunstschaffender OÖ, die einen Bogen von realen Reisen, zu Lebensreisen als auch Kopfreisen bis hin zu Grenzüberschreitungen in verbotenes Terrain spannt.

Kuratiert von Doris Walaschek & Andrea Hörndler


Kuratorinnenführung durch die Ausstellung
Suuuper Sonntag:
So. 17. März, 11 Uhr
So. 17. März, 15 Uhr


Ausstellungseröffnung: Mo. 4. März, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 5. – 27. März 2019


www.diekunstschaffenden.at

Ramize Erer // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Mrz 26 um 15:00 – 19:00
Ramize Erer // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Ramize Erer
Vereinigung Kunstschaffender // OÖ Kulturquartier // EG // Landstraße 31, 4020 Linz
5. – 27. März 2019

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 15 – 19 Uhr
Sa. 13 – 17 Uhr

NEXTCOMIC – Öffnungszeiten:
15. bis 23. März 14 – 18 Uhr
Sa. 16. & So. 17. März: 10 – 18 Uhr

Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:20 Uhr


Ramize Erer ist eine türkische Karikaturistin, Malerin, Autorin und Feministin. Sie bricht Tabus und greift traditionelle Geschlechterrollen mit den Frauenfiguren in ihren Cartoons an. 2017 wurde Sie mit dem Creative Courage Award ausgezeichnet.

Ramize Erer begann als Cartoonistin beim Satiremagazin „GırGır“ und arbeitete dann 13 Jahre lang bei den Tageszeitungen „Cumhuriyet“ und „Radikal“, wo sie die Figur des „bösen Mädchens“ erfand.

Sie zeichnete auch für die feministische Zeitschrift „Pazartesi“ und das kurzlebige „Karşı“ (wörtl. Opposition), wo ihre Karikaturen sich vor allem mit den Gezi-Park-Protesten beschäftigten.

In Zusammenarbeit mit der wöchentlichen Satirezeitschrift „Leman“ war sie eine Miterfinderin des ausschließlich von Frauen gezeichneten Satiremagazins „Bayan Yani“.

Bisher wurden mehr als 10.000 ihrer Karikaturen und Geschichten publiziert, und sie nahm an zahlreichen Ausstellungen im Rahmen der Initiative Cartooning for Peace teil.


Ramize Erer wurde 1963 in Kırklareli, Türkei, geboren.

Sie studierte an der Istanbuler Mimar-Sinan-Universität der schönen Künste und lebt seit neun Jahren in Paris.


Kuratorinnenführung durch die Ausstellung
Suuuper Sonntag:
So. 17. März, 11 Uhr
So. 17. März, 15 Uhr


Ausstellungseröffnung: Mo. 4. März, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 5. – 27. März 2019

www.diekunstschaffenden.at

Mrz
27
Mi
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Mrz 27 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Die Mexikaner // StifterHaus @ Literaturcafé im StifterHaus
Mrz 27 um 10:00 – 15:00

Die Mexikaner
Literaturcafé im StifterHaus // Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
15. März bis 31. Dezember 2019
Öffnungszeiten:
täglich, außer Montag, 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Einladung StifterHaus

www.stifter-haus.at


NC-Welcome: Fr. 15. März 2019, 12 Uhr // Literaturcafé im StifterHaus
die Künstler sind anwesend
es spricht die Botschafterin der Republik Slowenien Ksenija Škrilec


Die Mexikaner
Marijan Pušavec, Zoran Smiljanić

Im Sommer 1864 ließen sich in Laibach 6.000 Mann für das Freiwilligenkorps des gekrönten Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich rekrutieren, in der Hoffnung, in dem fernen Land Wohlstand und Glück zu finden. Darunter waren viele Slowenen, die im Volksmund „Die Mexikaner“ hießen und die bald in Liedern besungen wurden, in denen die Sehnsucht nach einer anderen Welt zum Ausdruck kommt. Ein „Mexikaner“ war allerdings auch Maximilian, der als Kaiser in der Fremde jene Geltung zu erlangen hoffte, die ihm im österreichischen Herrscherhaus versagt geblieben war. So nimmt das desaströse Verhängnis seinen Lauf.

Die fünfbändige Graphic Novel Die Mexikaner entspinnt in einem breiten epischen Bogen die Geschichte dieser absurden Expedition, die mit dem Tod Tausender Soldaten und Zivilisten sowie des Kaisers selbst enden sollte. Ihre einzelnen Stationen – von der intriganten Anbahnung des „Geschäfts“ über die Rekrutierung der Freiwilligen, die Ankunft in Mexiko, die verschiedenen Kämpfe bis hin zum tragischen Ende – folgen den historischen Ereignissen. Diese aber bieten den Vorwand für eine böse Abenteuergeschichte, in der ein von seinen Leidenschaften getriebener Desperado die Hauptrolle spielt und die bisher noch nicht erzählt wurde. Die Mexikaner sind eine historisch fundierte Erzählung vom Scheitern des größenwahnsinnigen europäischen Expansionismus, aber auch eine Erzählung vom Scheitern der Flucht vor persönlicher Schuld.

www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=92


Marijan Pušavec, geb. 1962, ist Zeitschriftenredakteur, Kritiker und Kurzgeschichtenautor. Als Co-Szenarist schuf er zusammen mit Vittorio de la Croce (Zoran Smiljanić) das Comic-Serial Hardfuckers 1–3 (das 1987-1990 in Fortsetzungen in der Wochenzeitschrift Mladina und 1999 als Album erschien). Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Zoran Smiljanić entstand das Szenario für das Comic-Serial Die Mexikaner (2006-2016, fünf Bände). Pušavec ist zudem Szenarist der 2015 erschienenen Graphic Novel Alma M. Karlin – Svetovljanka iz province (Alma M.- Karlin – Weltbürgerin aus der Provinz) über die aus Celje stammende deutschsprachige Autorin und Weltreisende Alma M. Karlin.

Zoran Smiljanić, geb. 1961, ist ein slowenischer Comicautor, Illustrator, Karikaturist, Szenarist, grafischer Gestalter, Filmpublizist sowie Autor dreier Bücher zum Thema Film; neuerdings auch Drehbuchschreiber. Erste Veröffentlichungen im Jahr 1980; zwischen 1987 und 2016 publizierte er allein im slowenischen Wochenmagazin Mladina an die 1000 Comicseiten. Den Stoff für seine politisch engagierten und inhaltlich provokanten Comics schöpft er aus der slowenischen Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. Wegen der Probleme, die er im Zuge des Zerfalls Jugoslawiens bekam, veröffentlichte er eine Zeitlang unter dem Pseudonym Vittorio de la Croce.


unterstützt von


Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Mrz 27 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz
Mrz 27 um 10:00 – 18:00
JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz

JUST COMIC
Landesgalerie Linz // Andere Galerie // EG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.- 2.06.2019

Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


Ausstellung der Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

 

 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

„Es zog mich durch die Bilder…“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz
Mrz 27 um 10:00 – 18:00
„Es zog mich durch die Bilder...“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz

„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Landesgalerie Linz // 1. OG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.-25.08.2019


Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen


Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Werke von ATAK (Georg Barber), Brigitta Falkner, Anke Feuchtenberger, Nicolas Mahler, Thomas Ott, Christina Röckl, Franz Suess, Edda Strobl und Alfred Kubin

Die Landesgalerie Linz beteiligt sich erstmals am NEXTCOMIC-Festival. Die Ausstellung „Es zog mich durch die Bilder…“ KUBIN@NEXTCOMIC lädt junge und bereits etablierte Künstler dazu ein, sich mit den Arbeiten Alfred Kubins intensiver auseinanderzusetzen.

Im Roman „Die andere Seite“ beschreibt Alfred Kubin eine fiktive Reise in die Traumstadt Perle, die er in phantastischen Illustrationen umsetzt. In den Zeichnungen der zeitgenössischen Künstler werden Kubins eigener Zugang zu Humor, Karikatur und Groteske ebenso aufgegriffen wie das Monströse, Grauenhafte und Bedrohliche, das in seinem Frühwerk dominiert.


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


So, 25.08.2019, 11 Uhr: 120 Jahre Flöte spielen!

Helmut Trawöger – Karin Bonelli – Norbert Trawöger, Flöten;
Musik von Bach bis zur Gegenwart

ab 9.30 Uhr Frühstück

Anmeldung unter + 43(0)732/7720-52200 oder PortierLg@landesmuseum.at


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

Kunstschaffende OÖ // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Mrz 27 um 15:00 – 19:00
Kunstschaffende OÖ // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

next stop linz – REISEN
Vereinigung Kunstschaffender OÖ // OÖ Kulturquartier // EG // Landstraße 31, 4020 Linz
5. – 27. März 2019

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 15 – 19 Uhr
Sa. 13 – 17 Uhr

NEXTCOMIC – Öffnungszeiten:
15. bis 23. März 14 – 18 Uhr
Sa. 16. & So. 17. März: 10 – 18 Uhr

Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:20 Uhr


Eine Ausstellung an der Schnittstelle zwischen Kunst und Comic der Künstler und Künstlerinnen der Vereinigung Kunstschaffender OÖ, die einen Bogen von realen Reisen, zu Lebensreisen als auch Kopfreisen bis hin zu Grenzüberschreitungen in verbotenes Terrain spannt.

Kuratiert von Doris Walaschek & Andrea Hörndler


Kuratorinnenführung durch die Ausstellung
Suuuper Sonntag:
So. 17. März, 11 Uhr
So. 17. März, 15 Uhr


Ausstellungseröffnung: Mo. 4. März, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 5. – 27. März 2019


www.diekunstschaffenden.at

Ramize Erer // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Mrz 27 um 15:00 – 19:00
Ramize Erer // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Ramize Erer
Vereinigung Kunstschaffender // OÖ Kulturquartier // EG // Landstraße 31, 4020 Linz
5. – 27. März 2019

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 15 – 19 Uhr
Sa. 13 – 17 Uhr

NEXTCOMIC – Öffnungszeiten:
15. bis 23. März 14 – 18 Uhr
Sa. 16. & So. 17. März: 10 – 18 Uhr

Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:20 Uhr


Ramize Erer ist eine türkische Karikaturistin, Malerin, Autorin und Feministin. Sie bricht Tabus und greift traditionelle Geschlechterrollen mit den Frauenfiguren in ihren Cartoons an. 2017 wurde Sie mit dem Creative Courage Award ausgezeichnet.

Ramize Erer begann als Cartoonistin beim Satiremagazin „GırGır“ und arbeitete dann 13 Jahre lang bei den Tageszeitungen „Cumhuriyet“ und „Radikal“, wo sie die Figur des „bösen Mädchens“ erfand.

Sie zeichnete auch für die feministische Zeitschrift „Pazartesi“ und das kurzlebige „Karşı“ (wörtl. Opposition), wo ihre Karikaturen sich vor allem mit den Gezi-Park-Protesten beschäftigten.

In Zusammenarbeit mit der wöchentlichen Satirezeitschrift „Leman“ war sie eine Miterfinderin des ausschließlich von Frauen gezeichneten Satiremagazins „Bayan Yani“.

Bisher wurden mehr als 10.000 ihrer Karikaturen und Geschichten publiziert, und sie nahm an zahlreichen Ausstellungen im Rahmen der Initiative Cartooning for Peace teil.


Ramize Erer wurde 1963 in Kırklareli, Türkei, geboren.

Sie studierte an der Istanbuler Mimar-Sinan-Universität der schönen Künste und lebt seit neun Jahren in Paris.


Kuratorinnenführung durch die Ausstellung
Suuuper Sonntag:
So. 17. März, 11 Uhr
So. 17. März, 15 Uhr


Ausstellungseröffnung: Mo. 4. März, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 5. – 27. März 2019

www.diekunstschaffenden.at

Mrz
28
Do
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Mrz 28 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Die Mexikaner // StifterHaus @ Literaturcafé im StifterHaus
Mrz 28 um 10:00 – 15:00

Die Mexikaner
Literaturcafé im StifterHaus // Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
15. März bis 31. Dezember 2019
Öffnungszeiten:
täglich, außer Montag, 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Einladung StifterHaus

www.stifter-haus.at


NC-Welcome: Fr. 15. März 2019, 12 Uhr // Literaturcafé im StifterHaus
die Künstler sind anwesend
es spricht die Botschafterin der Republik Slowenien Ksenija Škrilec


Die Mexikaner
Marijan Pušavec, Zoran Smiljanić

Im Sommer 1864 ließen sich in Laibach 6.000 Mann für das Freiwilligenkorps des gekrönten Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich rekrutieren, in der Hoffnung, in dem fernen Land Wohlstand und Glück zu finden. Darunter waren viele Slowenen, die im Volksmund „Die Mexikaner“ hießen und die bald in Liedern besungen wurden, in denen die Sehnsucht nach einer anderen Welt zum Ausdruck kommt. Ein „Mexikaner“ war allerdings auch Maximilian, der als Kaiser in der Fremde jene Geltung zu erlangen hoffte, die ihm im österreichischen Herrscherhaus versagt geblieben war. So nimmt das desaströse Verhängnis seinen Lauf.

Die fünfbändige Graphic Novel Die Mexikaner entspinnt in einem breiten epischen Bogen die Geschichte dieser absurden Expedition, die mit dem Tod Tausender Soldaten und Zivilisten sowie des Kaisers selbst enden sollte. Ihre einzelnen Stationen – von der intriganten Anbahnung des „Geschäfts“ über die Rekrutierung der Freiwilligen, die Ankunft in Mexiko, die verschiedenen Kämpfe bis hin zum tragischen Ende – folgen den historischen Ereignissen. Diese aber bieten den Vorwand für eine böse Abenteuergeschichte, in der ein von seinen Leidenschaften getriebener Desperado die Hauptrolle spielt und die bisher noch nicht erzählt wurde. Die Mexikaner sind eine historisch fundierte Erzählung vom Scheitern des größenwahnsinnigen europäischen Expansionismus, aber auch eine Erzählung vom Scheitern der Flucht vor persönlicher Schuld.

www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=92


Marijan Pušavec, geb. 1962, ist Zeitschriftenredakteur, Kritiker und Kurzgeschichtenautor. Als Co-Szenarist schuf er zusammen mit Vittorio de la Croce (Zoran Smiljanić) das Comic-Serial Hardfuckers 1–3 (das 1987-1990 in Fortsetzungen in der Wochenzeitschrift Mladina und 1999 als Album erschien). Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Zoran Smiljanić entstand das Szenario für das Comic-Serial Die Mexikaner (2006-2016, fünf Bände). Pušavec ist zudem Szenarist der 2015 erschienenen Graphic Novel Alma M. Karlin – Svetovljanka iz province (Alma M.- Karlin – Weltbürgerin aus der Provinz) über die aus Celje stammende deutschsprachige Autorin und Weltreisende Alma M. Karlin.

Zoran Smiljanić, geb. 1961, ist ein slowenischer Comicautor, Illustrator, Karikaturist, Szenarist, grafischer Gestalter, Filmpublizist sowie Autor dreier Bücher zum Thema Film; neuerdings auch Drehbuchschreiber. Erste Veröffentlichungen im Jahr 1980; zwischen 1987 und 2016 publizierte er allein im slowenischen Wochenmagazin Mladina an die 1000 Comicseiten. Den Stoff für seine politisch engagierten und inhaltlich provokanten Comics schöpft er aus der slowenischen Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. Wegen der Probleme, die er im Zuge des Zerfalls Jugoslawiens bekam, veröffentlichte er eine Zeitlang unter dem Pseudonym Vittorio de la Croce.


unterstützt von


Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Mrz 28 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz
Mrz 28 um 10:00 – 18:00
JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz

JUST COMIC
Landesgalerie Linz // Andere Galerie // EG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.- 2.06.2019

Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


Ausstellung der Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

 

 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

„Es zog mich durch die Bilder…“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz
Mrz 28 um 10:00 – 18:00
„Es zog mich durch die Bilder...“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz

„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Landesgalerie Linz // 1. OG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.-25.08.2019


Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen


Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Werke von ATAK (Georg Barber), Brigitta Falkner, Anke Feuchtenberger, Nicolas Mahler, Thomas Ott, Christina Röckl, Franz Suess, Edda Strobl und Alfred Kubin

Die Landesgalerie Linz beteiligt sich erstmals am NEXTCOMIC-Festival. Die Ausstellung „Es zog mich durch die Bilder…“ KUBIN@NEXTCOMIC lädt junge und bereits etablierte Künstler dazu ein, sich mit den Arbeiten Alfred Kubins intensiver auseinanderzusetzen.

Im Roman „Die andere Seite“ beschreibt Alfred Kubin eine fiktive Reise in die Traumstadt Perle, die er in phantastischen Illustrationen umsetzt. In den Zeichnungen der zeitgenössischen Künstler werden Kubins eigener Zugang zu Humor, Karikatur und Groteske ebenso aufgegriffen wie das Monströse, Grauenhafte und Bedrohliche, das in seinem Frühwerk dominiert.


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


So, 25.08.2019, 11 Uhr: 120 Jahre Flöte spielen!

Helmut Trawöger – Karin Bonelli – Norbert Trawöger, Flöten;
Musik von Bach bis zur Gegenwart

ab 9.30 Uhr Frühstück

Anmeldung unter + 43(0)732/7720-52200 oder PortierLg@landesmuseum.at


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

Cartooning for Peace // Schule des Ungehorsams @ Schule des Ungehorsams // Tabakfabrik Linz, Bau 1, 1. Stock, Stiege B
Mrz 28 um 14:00 – 20:00

Cartooning for Peace
Schule des Ungehorsams // Schule des Ungehorsams, Tabakfabrik Linz, Bau 1, 1. Stock, Stiege B, Peter-Behrens-Platz 7-9, 4020 Linz
15. bis 30. März 2019
Öffnungszeiten:
Do. – So. 14 – 20 Uhr
Eintritt frei

www.schuledesungehorsams.at
www.cartooningforpeace.org


NC-Welcome: Sa. 16. März, 18 Uhr // Schule des Ungehorsams


FLUCHT – GRENZEN – MENSCHENRECHTE mit Cartooning for Peace

In Kooperation mit Cartooning for Peace und dem Zentrum für verfolgte Künste
Kuratiert von Jürgen Kaumkötter

Die Schule des Ungehorsams zeigt „Cartooning for Peace – Alle sind Migranten!“ vom Netzwerk Cartooning for Peace am Peter-Behrens-Band.

Die Ausstellung verbildlicht, was Menschen dazu veranlasst ihre Heimat zu verlassen, zeichnet die beschwerliche Reise von Geflüchteten nach, und illustriert die Herausforderungen und Probleme, die ihnen im Exil widerfahren.

Ihre Fähigkeit, Sprachen und Kulturen zu transzendieren, machen Cartoons zu einem mächtigen Werkzeug. Sie können einen interkulturellen Dialog herbeiführen und Debatten über grundlegende Fragen wie Meinungsfreiheit, Demokratie und Toleranz anregen. Cartooning for Peace setzt sich seit über einem Jahrzehnt für die transformative Kraft von Cartoons, humanistische Werte und das Recht auf Meinungsfreiheit ein.

Viele Karikaturistinnen und Karikaturisten sind subversiv, rebellieren durch ihre Arbeiten und werden daher oftmals verfolgt und müssen aus ihren Heimatländern fliehen – wie Talal Nayer, der in Deutschland als Flüchtling Schutz gefunden hat und Präsident des Sudanesischen Karikaturistenverbandes ist. Eine Auswahl seiner Arbeiten zeigt die Schule des Ungehorsams, ergänzt durch Cartoons von acht weiteren internationalen Karikaturisten, die von Talal Nayer ausgewählt wurden:

Ares (Kuba), Luc Descheemaeker (Belgien), Darko Drljevic (Montenegro), Anthony Ant Garner (Spanien), Oleksiy Kustovsky (Ukraine), Agim Sulaj (Albanien), Constantin Sunnerberg (Belgien) und Ivailo Tsvetkov (Bulgarien).


Die Schule des Ungehorsams

Die Schule des Ungehorsams ist keine Schule im herkömmlichen Sinne:
Es gibt keinen Lehrplan, keine Leistungsgruppen, keine Sitzordnung und keinen Schuldirektor. Sehr wohl aber gibt es eine Schulordnung und einen Schulwart, der ist nämlich unverzichtbar, um den Apparat in Gang zu setzen und am Laufen zu halten.

Warum nennt sich das Ganze dennoch Schule und wie genau spielt hier der Ungehorsam hinein?

Die Schule des Ungehorsams versteht sich als eine Denkschule, die für alle Menschen offen steht und motivieren möchte Ungehorsam zur Abwechslung auch einmal positiv zu denken. Die Straßenschuhe dürfen dabei sogar anbehalten werden.

 

Der Schulwart // Gerhard Haderer

Haderer wurde 1951 in Leonding bei Linz geboren.

Nach der Fachschule für Gebrauchs- und Werbegrafik in Linz arbeitete er bis 1984 als selbständiger Grafiker, Zeichner und Illustrator für Werbeagenturen, gestaltete Panoramakarten für die Tourismuswerbung und spezialisierte sich auf fotorealistische Darstellungen in allen Bereichen der Werbe-Illustration.

Seit 1985 arbeitet er als Karikaturist in Linz.

Gerhard Haderer zählt zu den bedeutendsten satirischen Zeichnern im deutschsprachigen Raum.
1985 veröffentlichte er seine ersten Karikaturen im österreichischen Profil. Die Zusammenarbeit dauerte über 20 Jahre.
Von 1991 bis 2016 waren seine Zeichnungen wöchentlich als „Haderers Wochenschau“ im deutschen stern zu sehen.
Haderers Cartoons werden regelmäßig in zahlreichen Zeitungen und Magazinen im deutschen Sprachraum abgedruckt, darunter seit 2017 im Wochenmagazin News.
Mit MOFF. startete Haderer 1997 sein eigenes Comic-Projekt. In 36 Ausgaben erschien es bis 2000. Im April 2008 griff Haderer für MOFF. wieder zum Zeichenstift. Seither erscheint Haderers feines Schundheftl monatlich in der Scherz & Schund Fabrik.
Zu Haderers Werk zählen außerdem knapp 30 Bücher, die er seit 1987 entweder alleine oder gemeinsam mit Autoren wie Peter Turrini, Elfriede Hammerl oder Josef Hader veröffentlicht.
Sein Buch „Der Herr Novak: Aufzeichnungen eines Zeitgenossen“ wird seit Herbst 2014 als Bühnenstück mit Ferry Öllinger aufgeführt. Haderer führte bei dem Stück erstmalig Regie.
Auf große Kritik, insbesondere seitens der katholischen Kirche, stieß Haderer mit seinem Buch „Das Leben des Jesus“ (2002, Verlag Ueberreuter). In Griechenland wurde er deshalb wegen Blasphemie angeklagt und in seiner Abwesenheit im Jänner 2005 in erster Instanz zu 6 Monaten Haft verurteilt. Im April 2005 wurde er von einem Athener Berufungsgericht von allen Vorwürfen, die orthodoxe Religionsgemeinschaft mit seinem Buch beleidigt zu haben, freigesprochen.

Schule des Ungehorsams
Tabakfabrik Linz
Bau 1, 1. Stock, Stiege B
Peter-Behrens-Platz 5-9
4020 Linz


Ausstellung bis 30. März 2019

Öffnungszeiten:
Do. – So. 14 – 20 Uhr
Eintritt frei

www.schuledesungehorsams.at

Mrz
29
Fr
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Mrz 29 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Die Mexikaner // StifterHaus @ Literaturcafé im StifterHaus
Mrz 29 um 10:00 – 15:00

Die Mexikaner
Literaturcafé im StifterHaus // Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
15. März bis 31. Dezember 2019
Öffnungszeiten:
täglich, außer Montag, 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Einladung StifterHaus

www.stifter-haus.at


NC-Welcome: Fr. 15. März 2019, 12 Uhr // Literaturcafé im StifterHaus
die Künstler sind anwesend
es spricht die Botschafterin der Republik Slowenien Ksenija Škrilec


Die Mexikaner
Marijan Pušavec, Zoran Smiljanić

Im Sommer 1864 ließen sich in Laibach 6.000 Mann für das Freiwilligenkorps des gekrönten Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich rekrutieren, in der Hoffnung, in dem fernen Land Wohlstand und Glück zu finden. Darunter waren viele Slowenen, die im Volksmund „Die Mexikaner“ hießen und die bald in Liedern besungen wurden, in denen die Sehnsucht nach einer anderen Welt zum Ausdruck kommt. Ein „Mexikaner“ war allerdings auch Maximilian, der als Kaiser in der Fremde jene Geltung zu erlangen hoffte, die ihm im österreichischen Herrscherhaus versagt geblieben war. So nimmt das desaströse Verhängnis seinen Lauf.

Die fünfbändige Graphic Novel Die Mexikaner entspinnt in einem breiten epischen Bogen die Geschichte dieser absurden Expedition, die mit dem Tod Tausender Soldaten und Zivilisten sowie des Kaisers selbst enden sollte. Ihre einzelnen Stationen – von der intriganten Anbahnung des „Geschäfts“ über die Rekrutierung der Freiwilligen, die Ankunft in Mexiko, die verschiedenen Kämpfe bis hin zum tragischen Ende – folgen den historischen Ereignissen. Diese aber bieten den Vorwand für eine böse Abenteuergeschichte, in der ein von seinen Leidenschaften getriebener Desperado die Hauptrolle spielt und die bisher noch nicht erzählt wurde. Die Mexikaner sind eine historisch fundierte Erzählung vom Scheitern des größenwahnsinnigen europäischen Expansionismus, aber auch eine Erzählung vom Scheitern der Flucht vor persönlicher Schuld.

www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=92


Marijan Pušavec, geb. 1962, ist Zeitschriftenredakteur, Kritiker und Kurzgeschichtenautor. Als Co-Szenarist schuf er zusammen mit Vittorio de la Croce (Zoran Smiljanić) das Comic-Serial Hardfuckers 1–3 (das 1987-1990 in Fortsetzungen in der Wochenzeitschrift Mladina und 1999 als Album erschien). Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Zoran Smiljanić entstand das Szenario für das Comic-Serial Die Mexikaner (2006-2016, fünf Bände). Pušavec ist zudem Szenarist der 2015 erschienenen Graphic Novel Alma M. Karlin – Svetovljanka iz province (Alma M.- Karlin – Weltbürgerin aus der Provinz) über die aus Celje stammende deutschsprachige Autorin und Weltreisende Alma M. Karlin.

Zoran Smiljanić, geb. 1961, ist ein slowenischer Comicautor, Illustrator, Karikaturist, Szenarist, grafischer Gestalter, Filmpublizist sowie Autor dreier Bücher zum Thema Film; neuerdings auch Drehbuchschreiber. Erste Veröffentlichungen im Jahr 1980; zwischen 1987 und 2016 publizierte er allein im slowenischen Wochenmagazin Mladina an die 1000 Comicseiten. Den Stoff für seine politisch engagierten und inhaltlich provokanten Comics schöpft er aus der slowenischen Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. Wegen der Probleme, die er im Zuge des Zerfalls Jugoslawiens bekam, veröffentlichte er eine Zeitlang unter dem Pseudonym Vittorio de la Croce.


unterstützt von


Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Mrz 29 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz
Mrz 29 um 10:00 – 18:00
JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz

JUST COMIC
Landesgalerie Linz // Andere Galerie // EG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.- 2.06.2019

Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


Ausstellung der Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

 

 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

„Es zog mich durch die Bilder…“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz
Mrz 29 um 10:00 – 18:00
„Es zog mich durch die Bilder...“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz

„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Landesgalerie Linz // 1. OG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.-25.08.2019


Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen


Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Werke von ATAK (Georg Barber), Brigitta Falkner, Anke Feuchtenberger, Nicolas Mahler, Thomas Ott, Christina Röckl, Franz Suess, Edda Strobl und Alfred Kubin

Die Landesgalerie Linz beteiligt sich erstmals am NEXTCOMIC-Festival. Die Ausstellung „Es zog mich durch die Bilder…“ KUBIN@NEXTCOMIC lädt junge und bereits etablierte Künstler dazu ein, sich mit den Arbeiten Alfred Kubins intensiver auseinanderzusetzen.

Im Roman „Die andere Seite“ beschreibt Alfred Kubin eine fiktive Reise in die Traumstadt Perle, die er in phantastischen Illustrationen umsetzt. In den Zeichnungen der zeitgenössischen Künstler werden Kubins eigener Zugang zu Humor, Karikatur und Groteske ebenso aufgegriffen wie das Monströse, Grauenhafte und Bedrohliche, das in seinem Frühwerk dominiert.


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


So, 25.08.2019, 11 Uhr: 120 Jahre Flöte spielen!

Helmut Trawöger – Karin Bonelli – Norbert Trawöger, Flöten;
Musik von Bach bis zur Gegenwart

ab 9.30 Uhr Frühstück

Anmeldung unter + 43(0)732/7720-52200 oder PortierLg@landesmuseum.at


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

Cartooning for Peace // Schule des Ungehorsams @ Schule des Ungehorsams // Tabakfabrik Linz, Bau 1, 1. Stock, Stiege B
Mrz 29 um 14:00 – 20:00

Cartooning for Peace
Schule des Ungehorsams // Schule des Ungehorsams, Tabakfabrik Linz, Bau 1, 1. Stock, Stiege B, Peter-Behrens-Platz 7-9, 4020 Linz
15. bis 30. März 2019
Öffnungszeiten:
Do. – So. 14 – 20 Uhr
Eintritt frei

www.schuledesungehorsams.at
www.cartooningforpeace.org


NC-Welcome: Sa. 16. März, 18 Uhr // Schule des Ungehorsams


FLUCHT – GRENZEN – MENSCHENRECHTE mit Cartooning for Peace

In Kooperation mit Cartooning for Peace und dem Zentrum für verfolgte Künste
Kuratiert von Jürgen Kaumkötter

Die Schule des Ungehorsams zeigt „Cartooning for Peace – Alle sind Migranten!“ vom Netzwerk Cartooning for Peace am Peter-Behrens-Band.

Die Ausstellung verbildlicht, was Menschen dazu veranlasst ihre Heimat zu verlassen, zeichnet die beschwerliche Reise von Geflüchteten nach, und illustriert die Herausforderungen und Probleme, die ihnen im Exil widerfahren.

Ihre Fähigkeit, Sprachen und Kulturen zu transzendieren, machen Cartoons zu einem mächtigen Werkzeug. Sie können einen interkulturellen Dialog herbeiführen und Debatten über grundlegende Fragen wie Meinungsfreiheit, Demokratie und Toleranz anregen. Cartooning for Peace setzt sich seit über einem Jahrzehnt für die transformative Kraft von Cartoons, humanistische Werte und das Recht auf Meinungsfreiheit ein.

Viele Karikaturistinnen und Karikaturisten sind subversiv, rebellieren durch ihre Arbeiten und werden daher oftmals verfolgt und müssen aus ihren Heimatländern fliehen – wie Talal Nayer, der in Deutschland als Flüchtling Schutz gefunden hat und Präsident des Sudanesischen Karikaturistenverbandes ist. Eine Auswahl seiner Arbeiten zeigt die Schule des Ungehorsams, ergänzt durch Cartoons von acht weiteren internationalen Karikaturisten, die von Talal Nayer ausgewählt wurden:

Ares (Kuba), Luc Descheemaeker (Belgien), Darko Drljevic (Montenegro), Anthony Ant Garner (Spanien), Oleksiy Kustovsky (Ukraine), Agim Sulaj (Albanien), Constantin Sunnerberg (Belgien) und Ivailo Tsvetkov (Bulgarien).


Die Schule des Ungehorsams

Die Schule des Ungehorsams ist keine Schule im herkömmlichen Sinne:
Es gibt keinen Lehrplan, keine Leistungsgruppen, keine Sitzordnung und keinen Schuldirektor. Sehr wohl aber gibt es eine Schulordnung und einen Schulwart, der ist nämlich unverzichtbar, um den Apparat in Gang zu setzen und am Laufen zu halten.

Warum nennt sich das Ganze dennoch Schule und wie genau spielt hier der Ungehorsam hinein?

Die Schule des Ungehorsams versteht sich als eine Denkschule, die für alle Menschen offen steht und motivieren möchte Ungehorsam zur Abwechslung auch einmal positiv zu denken. Die Straßenschuhe dürfen dabei sogar anbehalten werden.

 

Der Schulwart // Gerhard Haderer

Haderer wurde 1951 in Leonding bei Linz geboren.

Nach der Fachschule für Gebrauchs- und Werbegrafik in Linz arbeitete er bis 1984 als selbständiger Grafiker, Zeichner und Illustrator für Werbeagenturen, gestaltete Panoramakarten für die Tourismuswerbung und spezialisierte sich auf fotorealistische Darstellungen in allen Bereichen der Werbe-Illustration.

Seit 1985 arbeitet er als Karikaturist in Linz.

Gerhard Haderer zählt zu den bedeutendsten satirischen Zeichnern im deutschsprachigen Raum.
1985 veröffentlichte er seine ersten Karikaturen im österreichischen Profil. Die Zusammenarbeit dauerte über 20 Jahre.
Von 1991 bis 2016 waren seine Zeichnungen wöchentlich als „Haderers Wochenschau“ im deutschen stern zu sehen.
Haderers Cartoons werden regelmäßig in zahlreichen Zeitungen und Magazinen im deutschen Sprachraum abgedruckt, darunter seit 2017 im Wochenmagazin News.
Mit MOFF. startete Haderer 1997 sein eigenes Comic-Projekt. In 36 Ausgaben erschien es bis 2000. Im April 2008 griff Haderer für MOFF. wieder zum Zeichenstift. Seither erscheint Haderers feines Schundheftl monatlich in der Scherz & Schund Fabrik.
Zu Haderers Werk zählen außerdem knapp 30 Bücher, die er seit 1987 entweder alleine oder gemeinsam mit Autoren wie Peter Turrini, Elfriede Hammerl oder Josef Hader veröffentlicht.
Sein Buch „Der Herr Novak: Aufzeichnungen eines Zeitgenossen“ wird seit Herbst 2014 als Bühnenstück mit Ferry Öllinger aufgeführt. Haderer führte bei dem Stück erstmalig Regie.
Auf große Kritik, insbesondere seitens der katholischen Kirche, stieß Haderer mit seinem Buch „Das Leben des Jesus“ (2002, Verlag Ueberreuter). In Griechenland wurde er deshalb wegen Blasphemie angeklagt und in seiner Abwesenheit im Jänner 2005 in erster Instanz zu 6 Monaten Haft verurteilt. Im April 2005 wurde er von einem Athener Berufungsgericht von allen Vorwürfen, die orthodoxe Religionsgemeinschaft mit seinem Buch beleidigt zu haben, freigesprochen.

Schule des Ungehorsams
Tabakfabrik Linz
Bau 1, 1. Stock, Stiege B
Peter-Behrens-Platz 5-9
4020 Linz


Ausstellung bis 30. März 2019

Öffnungszeiten:
Do. – So. 14 – 20 Uhr
Eintritt frei

www.schuledesungehorsams.at

Mrz
30
Sa
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Mrz 30 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Die Mexikaner // StifterHaus @ Literaturcafé im StifterHaus
Mrz 30 um 10:00 – 15:00

Die Mexikaner
Literaturcafé im StifterHaus // Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
15. März bis 31. Dezember 2019
Öffnungszeiten:
täglich, außer Montag, 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Einladung StifterHaus

www.stifter-haus.at


NC-Welcome: Fr. 15. März 2019, 12 Uhr // Literaturcafé im StifterHaus
die Künstler sind anwesend
es spricht die Botschafterin der Republik Slowenien Ksenija Škrilec


Die Mexikaner
Marijan Pušavec, Zoran Smiljanić

Im Sommer 1864 ließen sich in Laibach 6.000 Mann für das Freiwilligenkorps des gekrönten Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich rekrutieren, in der Hoffnung, in dem fernen Land Wohlstand und Glück zu finden. Darunter waren viele Slowenen, die im Volksmund „Die Mexikaner“ hießen und die bald in Liedern besungen wurden, in denen die Sehnsucht nach einer anderen Welt zum Ausdruck kommt. Ein „Mexikaner“ war allerdings auch Maximilian, der als Kaiser in der Fremde jene Geltung zu erlangen hoffte, die ihm im österreichischen Herrscherhaus versagt geblieben war. So nimmt das desaströse Verhängnis seinen Lauf.

Die fünfbändige Graphic Novel Die Mexikaner entspinnt in einem breiten epischen Bogen die Geschichte dieser absurden Expedition, die mit dem Tod Tausender Soldaten und Zivilisten sowie des Kaisers selbst enden sollte. Ihre einzelnen Stationen – von der intriganten Anbahnung des „Geschäfts“ über die Rekrutierung der Freiwilligen, die Ankunft in Mexiko, die verschiedenen Kämpfe bis hin zum tragischen Ende – folgen den historischen Ereignissen. Diese aber bieten den Vorwand für eine böse Abenteuergeschichte, in der ein von seinen Leidenschaften getriebener Desperado die Hauptrolle spielt und die bisher noch nicht erzählt wurde. Die Mexikaner sind eine historisch fundierte Erzählung vom Scheitern des größenwahnsinnigen europäischen Expansionismus, aber auch eine Erzählung vom Scheitern der Flucht vor persönlicher Schuld.

www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=92


Marijan Pušavec, geb. 1962, ist Zeitschriftenredakteur, Kritiker und Kurzgeschichtenautor. Als Co-Szenarist schuf er zusammen mit Vittorio de la Croce (Zoran Smiljanić) das Comic-Serial Hardfuckers 1–3 (das 1987-1990 in Fortsetzungen in der Wochenzeitschrift Mladina und 1999 als Album erschien). Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Zoran Smiljanić entstand das Szenario für das Comic-Serial Die Mexikaner (2006-2016, fünf Bände). Pušavec ist zudem Szenarist der 2015 erschienenen Graphic Novel Alma M. Karlin – Svetovljanka iz province (Alma M.- Karlin – Weltbürgerin aus der Provinz) über die aus Celje stammende deutschsprachige Autorin und Weltreisende Alma M. Karlin.

Zoran Smiljanić, geb. 1961, ist ein slowenischer Comicautor, Illustrator, Karikaturist, Szenarist, grafischer Gestalter, Filmpublizist sowie Autor dreier Bücher zum Thema Film; neuerdings auch Drehbuchschreiber. Erste Veröffentlichungen im Jahr 1980; zwischen 1987 und 2016 publizierte er allein im slowenischen Wochenmagazin Mladina an die 1000 Comicseiten. Den Stoff für seine politisch engagierten und inhaltlich provokanten Comics schöpft er aus der slowenischen Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. Wegen der Probleme, die er im Zuge des Zerfalls Jugoslawiens bekam, veröffentlichte er eine Zeitlang unter dem Pseudonym Vittorio de la Croce.


unterstützt von


Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Mrz 30 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz
Mrz 30 um 10:00 – 18:00
JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz

JUST COMIC
Landesgalerie Linz // Andere Galerie // EG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.- 2.06.2019

Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


Ausstellung der Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

 

 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

„Es zog mich durch die Bilder…“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz
Mrz 30 um 10:00 – 18:00
„Es zog mich durch die Bilder...“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz

„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Landesgalerie Linz // 1. OG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.-25.08.2019


Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen


Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Werke von ATAK (Georg Barber), Brigitta Falkner, Anke Feuchtenberger, Nicolas Mahler, Thomas Ott, Christina Röckl, Franz Suess, Edda Strobl und Alfred Kubin

Die Landesgalerie Linz beteiligt sich erstmals am NEXTCOMIC-Festival. Die Ausstellung „Es zog mich durch die Bilder…“ KUBIN@NEXTCOMIC lädt junge und bereits etablierte Künstler dazu ein, sich mit den Arbeiten Alfred Kubins intensiver auseinanderzusetzen.

Im Roman „Die andere Seite“ beschreibt Alfred Kubin eine fiktive Reise in die Traumstadt Perle, die er in phantastischen Illustrationen umsetzt. In den Zeichnungen der zeitgenössischen Künstler werden Kubins eigener Zugang zu Humor, Karikatur und Groteske ebenso aufgegriffen wie das Monströse, Grauenhafte und Bedrohliche, das in seinem Frühwerk dominiert.


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


So, 25.08.2019, 11 Uhr: 120 Jahre Flöte spielen!

Helmut Trawöger – Karin Bonelli – Norbert Trawöger, Flöten;
Musik von Bach bis zur Gegenwart

ab 9.30 Uhr Frühstück

Anmeldung unter + 43(0)732/7720-52200 oder PortierLg@landesmuseum.at


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

Cartooning for Peace // Schule des Ungehorsams @ Schule des Ungehorsams // Tabakfabrik Linz, Bau 1, 1. Stock, Stiege B
Mrz 30 um 14:00 – 20:00

Cartooning for Peace
Schule des Ungehorsams // Schule des Ungehorsams, Tabakfabrik Linz, Bau 1, 1. Stock, Stiege B, Peter-Behrens-Platz 7-9, 4020 Linz
15. bis 30. März 2019
Öffnungszeiten:
Do. – So. 14 – 20 Uhr
Eintritt frei

www.schuledesungehorsams.at
www.cartooningforpeace.org


NC-Welcome: Sa. 16. März, 18 Uhr // Schule des Ungehorsams


FLUCHT – GRENZEN – MENSCHENRECHTE mit Cartooning for Peace

In Kooperation mit Cartooning for Peace und dem Zentrum für verfolgte Künste
Kuratiert von Jürgen Kaumkötter

Die Schule des Ungehorsams zeigt „Cartooning for Peace – Alle sind Migranten!“ vom Netzwerk Cartooning for Peace am Peter-Behrens-Band.

Die Ausstellung verbildlicht, was Menschen dazu veranlasst ihre Heimat zu verlassen, zeichnet die beschwerliche Reise von Geflüchteten nach, und illustriert die Herausforderungen und Probleme, die ihnen im Exil widerfahren.

Ihre Fähigkeit, Sprachen und Kulturen zu transzendieren, machen Cartoons zu einem mächtigen Werkzeug. Sie können einen interkulturellen Dialog herbeiführen und Debatten über grundlegende Fragen wie Meinungsfreiheit, Demokratie und Toleranz anregen. Cartooning for Peace setzt sich seit über einem Jahrzehnt für die transformative Kraft von Cartoons, humanistische Werte und das Recht auf Meinungsfreiheit ein.

Viele Karikaturistinnen und Karikaturisten sind subversiv, rebellieren durch ihre Arbeiten und werden daher oftmals verfolgt und müssen aus ihren Heimatländern fliehen – wie Talal Nayer, der in Deutschland als Flüchtling Schutz gefunden hat und Präsident des Sudanesischen Karikaturistenverbandes ist. Eine Auswahl seiner Arbeiten zeigt die Schule des Ungehorsams, ergänzt durch Cartoons von acht weiteren internationalen Karikaturisten, die von Talal Nayer ausgewählt wurden:

Ares (Kuba), Luc Descheemaeker (Belgien), Darko Drljevic (Montenegro), Anthony Ant Garner (Spanien), Oleksiy Kustovsky (Ukraine), Agim Sulaj (Albanien), Constantin Sunnerberg (Belgien) und Ivailo Tsvetkov (Bulgarien).


Die Schule des Ungehorsams

Die Schule des Ungehorsams ist keine Schule im herkömmlichen Sinne:
Es gibt keinen Lehrplan, keine Leistungsgruppen, keine Sitzordnung und keinen Schuldirektor. Sehr wohl aber gibt es eine Schulordnung und einen Schulwart, der ist nämlich unverzichtbar, um den Apparat in Gang zu setzen und am Laufen zu halten.

Warum nennt sich das Ganze dennoch Schule und wie genau spielt hier der Ungehorsam hinein?

Die Schule des Ungehorsams versteht sich als eine Denkschule, die für alle Menschen offen steht und motivieren möchte Ungehorsam zur Abwechslung auch einmal positiv zu denken. Die Straßenschuhe dürfen dabei sogar anbehalten werden.

 

Der Schulwart // Gerhard Haderer

Haderer wurde 1951 in Leonding bei Linz geboren.

Nach der Fachschule für Gebrauchs- und Werbegrafik in Linz arbeitete er bis 1984 als selbständiger Grafiker, Zeichner und Illustrator für Werbeagenturen, gestaltete Panoramakarten für die Tourismuswerbung und spezialisierte sich auf fotorealistische Darstellungen in allen Bereichen der Werbe-Illustration.

Seit 1985 arbeitet er als Karikaturist in Linz.

Gerhard Haderer zählt zu den bedeutendsten satirischen Zeichnern im deutschsprachigen Raum.
1985 veröffentlichte er seine ersten Karikaturen im österreichischen Profil. Die Zusammenarbeit dauerte über 20 Jahre.
Von 1991 bis 2016 waren seine Zeichnungen wöchentlich als „Haderers Wochenschau“ im deutschen stern zu sehen.
Haderers Cartoons werden regelmäßig in zahlreichen Zeitungen und Magazinen im deutschen Sprachraum abgedruckt, darunter seit 2017 im Wochenmagazin News.
Mit MOFF. startete Haderer 1997 sein eigenes Comic-Projekt. In 36 Ausgaben erschien es bis 2000. Im April 2008 griff Haderer für MOFF. wieder zum Zeichenstift. Seither erscheint Haderers feines Schundheftl monatlich in der Scherz & Schund Fabrik.
Zu Haderers Werk zählen außerdem knapp 30 Bücher, die er seit 1987 entweder alleine oder gemeinsam mit Autoren wie Peter Turrini, Elfriede Hammerl oder Josef Hader veröffentlicht.
Sein Buch „Der Herr Novak: Aufzeichnungen eines Zeitgenossen“ wird seit Herbst 2014 als Bühnenstück mit Ferry Öllinger aufgeführt. Haderer führte bei dem Stück erstmalig Regie.
Auf große Kritik, insbesondere seitens der katholischen Kirche, stieß Haderer mit seinem Buch „Das Leben des Jesus“ (2002, Verlag Ueberreuter). In Griechenland wurde er deshalb wegen Blasphemie angeklagt und in seiner Abwesenheit im Jänner 2005 in erster Instanz zu 6 Monaten Haft verurteilt. Im April 2005 wurde er von einem Athener Berufungsgericht von allen Vorwürfen, die orthodoxe Religionsgemeinschaft mit seinem Buch beleidigt zu haben, freigesprochen.

Schule des Ungehorsams
Tabakfabrik Linz
Bau 1, 1. Stock, Stiege B
Peter-Behrens-Platz 5-9
4020 Linz


Ausstellung bis 30. März 2019

Öffnungszeiten:
Do. – So. 14 – 20 Uhr
Eintritt frei

www.schuledesungehorsams.at

Mrz
31
So
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Mrz 31 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Die Mexikaner // StifterHaus @ Literaturcafé im StifterHaus
Mrz 31 um 10:00 – 15:00

Die Mexikaner
Literaturcafé im StifterHaus // Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
15. März bis 31. Dezember 2019
Öffnungszeiten:
täglich, außer Montag, 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Einladung StifterHaus

www.stifter-haus.at


NC-Welcome: Fr. 15. März 2019, 12 Uhr // Literaturcafé im StifterHaus
die Künstler sind anwesend
es spricht die Botschafterin der Republik Slowenien Ksenija Škrilec


Die Mexikaner
Marijan Pušavec, Zoran Smiljanić

Im Sommer 1864 ließen sich in Laibach 6.000 Mann für das Freiwilligenkorps des gekrönten Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich rekrutieren, in der Hoffnung, in dem fernen Land Wohlstand und Glück zu finden. Darunter waren viele Slowenen, die im Volksmund „Die Mexikaner“ hießen und die bald in Liedern besungen wurden, in denen die Sehnsucht nach einer anderen Welt zum Ausdruck kommt. Ein „Mexikaner“ war allerdings auch Maximilian, der als Kaiser in der Fremde jene Geltung zu erlangen hoffte, die ihm im österreichischen Herrscherhaus versagt geblieben war. So nimmt das desaströse Verhängnis seinen Lauf.

Die fünfbändige Graphic Novel Die Mexikaner entspinnt in einem breiten epischen Bogen die Geschichte dieser absurden Expedition, die mit dem Tod Tausender Soldaten und Zivilisten sowie des Kaisers selbst enden sollte. Ihre einzelnen Stationen – von der intriganten Anbahnung des „Geschäfts“ über die Rekrutierung der Freiwilligen, die Ankunft in Mexiko, die verschiedenen Kämpfe bis hin zum tragischen Ende – folgen den historischen Ereignissen. Diese aber bieten den Vorwand für eine böse Abenteuergeschichte, in der ein von seinen Leidenschaften getriebener Desperado die Hauptrolle spielt und die bisher noch nicht erzählt wurde. Die Mexikaner sind eine historisch fundierte Erzählung vom Scheitern des größenwahnsinnigen europäischen Expansionismus, aber auch eine Erzählung vom Scheitern der Flucht vor persönlicher Schuld.

www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=92


Marijan Pušavec, geb. 1962, ist Zeitschriftenredakteur, Kritiker und Kurzgeschichtenautor. Als Co-Szenarist schuf er zusammen mit Vittorio de la Croce (Zoran Smiljanić) das Comic-Serial Hardfuckers 1–3 (das 1987-1990 in Fortsetzungen in der Wochenzeitschrift Mladina und 1999 als Album erschien). Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Zoran Smiljanić entstand das Szenario für das Comic-Serial Die Mexikaner (2006-2016, fünf Bände). Pušavec ist zudem Szenarist der 2015 erschienenen Graphic Novel Alma M. Karlin – Svetovljanka iz province (Alma M.- Karlin – Weltbürgerin aus der Provinz) über die aus Celje stammende deutschsprachige Autorin und Weltreisende Alma M. Karlin.

Zoran Smiljanić, geb. 1961, ist ein slowenischer Comicautor, Illustrator, Karikaturist, Szenarist, grafischer Gestalter, Filmpublizist sowie Autor dreier Bücher zum Thema Film; neuerdings auch Drehbuchschreiber. Erste Veröffentlichungen im Jahr 1980; zwischen 1987 und 2016 publizierte er allein im slowenischen Wochenmagazin Mladina an die 1000 Comicseiten. Den Stoff für seine politisch engagierten und inhaltlich provokanten Comics schöpft er aus der slowenischen Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. Wegen der Probleme, die er im Zuge des Zerfalls Jugoslawiens bekam, veröffentlichte er eine Zeitlang unter dem Pseudonym Vittorio de la Croce.


unterstützt von


Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Mrz 31 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz
Mrz 31 um 10:00 – 18:00
JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz

JUST COMIC
Landesgalerie Linz // Andere Galerie // EG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.- 2.06.2019

Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


Ausstellung der Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

 

 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

„Es zog mich durch die Bilder…“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz
Mrz 31 um 10:00 – 18:00
„Es zog mich durch die Bilder...“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz

„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Landesgalerie Linz // 1. OG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.-25.08.2019


Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen


Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Werke von ATAK (Georg Barber), Brigitta Falkner, Anke Feuchtenberger, Nicolas Mahler, Thomas Ott, Christina Röckl, Franz Suess, Edda Strobl und Alfred Kubin

Die Landesgalerie Linz beteiligt sich erstmals am NEXTCOMIC-Festival. Die Ausstellung „Es zog mich durch die Bilder…“ KUBIN@NEXTCOMIC lädt junge und bereits etablierte Künstler dazu ein, sich mit den Arbeiten Alfred Kubins intensiver auseinanderzusetzen.

Im Roman „Die andere Seite“ beschreibt Alfred Kubin eine fiktive Reise in die Traumstadt Perle, die er in phantastischen Illustrationen umsetzt. In den Zeichnungen der zeitgenössischen Künstler werden Kubins eigener Zugang zu Humor, Karikatur und Groteske ebenso aufgegriffen wie das Monströse, Grauenhafte und Bedrohliche, das in seinem Frühwerk dominiert.


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


So, 25.08.2019, 11 Uhr: 120 Jahre Flöte spielen!

Helmut Trawöger – Karin Bonelli – Norbert Trawöger, Flöten;
Musik von Bach bis zur Gegenwart

ab 9.30 Uhr Frühstück

Anmeldung unter + 43(0)732/7720-52200 oder PortierLg@landesmuseum.at


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

Apr
1
Mo
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Apr 1 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Apr 1 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt
Apr 1 um 11:00 – 18:00
Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt

Tour Retour
Salzamt // Obere Donaulände 15, 4020 Linz

16. – 23. März & 1. – 12. April 2019
NC-Öffnungszeiten:
täglich 11 – 18 Uhr

Eintritt frei

http://blog.salzamt-linz.at/


NC-Welcome: Fr. 15. März, 18 Uhr // Atelierhaus Salzamt


Tour Retour“



Zum Festivalthema Reisen schaut das Salzamt zurück auf mehr als zwanzig Artists in Residence, die ein bis zwei Monate vor Ort im Atelierhaus Salzamt lebten, arbeiteten und bei NEXTCOMIC ausstellten.
Die Illustrations- und Comicartists unter anderem aus aus Japan, Italien, Spanien, dem Vereinigten Königreich und Deutschland kehren zurück und behandeln reale und imaginäre Reisen zwischen Neugier und Flucht.


Im Salzamt hat das Themen Comic und Illustration einen fixen Platz im Programm als eine Kategorie, die sich mit Text-Bild Verhältnissen, Papierarbeiten, Drucktechniken bis zu Objekt- und Medienarbeiten beschäftigt.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Hauses wird auch das Reisen als wichtiger Einfluss von Kunstschaffenden sichtbar und erzählt durch die Arbeiten der bisherigen Comicgäste die Erfahrung ihrer Linzreisen.

Ana Albero  |  Ludmilla Bartscht |  Bianca Bagnarelli |  Tiziana Jill Beck |  CacheteJack |  Sheree Domingo |  Lilli Gärtner |  Jul Gordon |  Christina Gransow |  Till Hafenbrak |  Anna Haifisch |  Joe Kessler |  Theresa Lettner |  Lucie Lomova |  Marijpol  |  Giorgia Marras |  Sarah Mazzetti |  Nigel Peake |  Kyle Platts |  Bernd Püribauer |  Nadine Redlich |  Alice Socal |  Jack Taylor |  Jay Wright |  Barbara Yelin |  Maya Yonesho

 


Atelierhaus Salzamt
Obere Donaulände 15
4020 Linz


http://blog.salzamt-linz.at/

Apr
2
Di
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Apr 2 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Die Mexikaner // StifterHaus @ Literaturcafé im StifterHaus
Apr 2 um 10:00 – 15:00

Die Mexikaner
Literaturcafé im StifterHaus // Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
15. März bis 31. Dezember 2019
Öffnungszeiten:
täglich, außer Montag, 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Einladung StifterHaus

www.stifter-haus.at


NC-Welcome: Fr. 15. März 2019, 12 Uhr // Literaturcafé im StifterHaus
die Künstler sind anwesend
es spricht die Botschafterin der Republik Slowenien Ksenija Škrilec


Die Mexikaner
Marijan Pušavec, Zoran Smiljanić

Im Sommer 1864 ließen sich in Laibach 6.000 Mann für das Freiwilligenkorps des gekrönten Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich rekrutieren, in der Hoffnung, in dem fernen Land Wohlstand und Glück zu finden. Darunter waren viele Slowenen, die im Volksmund „Die Mexikaner“ hießen und die bald in Liedern besungen wurden, in denen die Sehnsucht nach einer anderen Welt zum Ausdruck kommt. Ein „Mexikaner“ war allerdings auch Maximilian, der als Kaiser in der Fremde jene Geltung zu erlangen hoffte, die ihm im österreichischen Herrscherhaus versagt geblieben war. So nimmt das desaströse Verhängnis seinen Lauf.

Die fünfbändige Graphic Novel Die Mexikaner entspinnt in einem breiten epischen Bogen die Geschichte dieser absurden Expedition, die mit dem Tod Tausender Soldaten und Zivilisten sowie des Kaisers selbst enden sollte. Ihre einzelnen Stationen – von der intriganten Anbahnung des „Geschäfts“ über die Rekrutierung der Freiwilligen, die Ankunft in Mexiko, die verschiedenen Kämpfe bis hin zum tragischen Ende – folgen den historischen Ereignissen. Diese aber bieten den Vorwand für eine böse Abenteuergeschichte, in der ein von seinen Leidenschaften getriebener Desperado die Hauptrolle spielt und die bisher noch nicht erzählt wurde. Die Mexikaner sind eine historisch fundierte Erzählung vom Scheitern des größenwahnsinnigen europäischen Expansionismus, aber auch eine Erzählung vom Scheitern der Flucht vor persönlicher Schuld.

www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=92


Marijan Pušavec, geb. 1962, ist Zeitschriftenredakteur, Kritiker und Kurzgeschichtenautor. Als Co-Szenarist schuf er zusammen mit Vittorio de la Croce (Zoran Smiljanić) das Comic-Serial Hardfuckers 1–3 (das 1987-1990 in Fortsetzungen in der Wochenzeitschrift Mladina und 1999 als Album erschien). Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Zoran Smiljanić entstand das Szenario für das Comic-Serial Die Mexikaner (2006-2016, fünf Bände). Pušavec ist zudem Szenarist der 2015 erschienenen Graphic Novel Alma M. Karlin – Svetovljanka iz province (Alma M.- Karlin – Weltbürgerin aus der Provinz) über die aus Celje stammende deutschsprachige Autorin und Weltreisende Alma M. Karlin.

Zoran Smiljanić, geb. 1961, ist ein slowenischer Comicautor, Illustrator, Karikaturist, Szenarist, grafischer Gestalter, Filmpublizist sowie Autor dreier Bücher zum Thema Film; neuerdings auch Drehbuchschreiber. Erste Veröffentlichungen im Jahr 1980; zwischen 1987 und 2016 publizierte er allein im slowenischen Wochenmagazin Mladina an die 1000 Comicseiten. Den Stoff für seine politisch engagierten und inhaltlich provokanten Comics schöpft er aus der slowenischen Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. Wegen der Probleme, die er im Zuge des Zerfalls Jugoslawiens bekam, veröffentlichte er eine Zeitlang unter dem Pseudonym Vittorio de la Croce.


unterstützt von


Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Apr 2 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz
Apr 2 um 10:00 – 18:00
JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz

JUST COMIC
Landesgalerie Linz // Andere Galerie // EG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.- 2.06.2019

Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


Ausstellung der Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

 

 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

„Es zog mich durch die Bilder…“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz
Apr 2 um 10:00 – 18:00
„Es zog mich durch die Bilder...“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz

„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Landesgalerie Linz // 1. OG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.-25.08.2019


Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen


Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Werke von ATAK (Georg Barber), Brigitta Falkner, Anke Feuchtenberger, Nicolas Mahler, Thomas Ott, Christina Röckl, Franz Suess, Edda Strobl und Alfred Kubin

Die Landesgalerie Linz beteiligt sich erstmals am NEXTCOMIC-Festival. Die Ausstellung „Es zog mich durch die Bilder…“ KUBIN@NEXTCOMIC lädt junge und bereits etablierte Künstler dazu ein, sich mit den Arbeiten Alfred Kubins intensiver auseinanderzusetzen.

Im Roman „Die andere Seite“ beschreibt Alfred Kubin eine fiktive Reise in die Traumstadt Perle, die er in phantastischen Illustrationen umsetzt. In den Zeichnungen der zeitgenössischen Künstler werden Kubins eigener Zugang zu Humor, Karikatur und Groteske ebenso aufgegriffen wie das Monströse, Grauenhafte und Bedrohliche, das in seinem Frühwerk dominiert.


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


So, 25.08.2019, 11 Uhr: 120 Jahre Flöte spielen!

Helmut Trawöger – Karin Bonelli – Norbert Trawöger, Flöten;
Musik von Bach bis zur Gegenwart

ab 9.30 Uhr Frühstück

Anmeldung unter + 43(0)732/7720-52200 oder PortierLg@landesmuseum.at


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt
Apr 2 um 11:00 – 18:00
Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt

Tour Retour
Salzamt // Obere Donaulände 15, 4020 Linz

16. – 23. März & 1. – 12. April 2019
NC-Öffnungszeiten:
täglich 11 – 18 Uhr

Eintritt frei

http://blog.salzamt-linz.at/


NC-Welcome: Fr. 15. März, 18 Uhr // Atelierhaus Salzamt


Tour Retour“



Zum Festivalthema Reisen schaut das Salzamt zurück auf mehr als zwanzig Artists in Residence, die ein bis zwei Monate vor Ort im Atelierhaus Salzamt lebten, arbeiteten und bei NEXTCOMIC ausstellten.
Die Illustrations- und Comicartists unter anderem aus aus Japan, Italien, Spanien, dem Vereinigten Königreich und Deutschland kehren zurück und behandeln reale und imaginäre Reisen zwischen Neugier und Flucht.


Im Salzamt hat das Themen Comic und Illustration einen fixen Platz im Programm als eine Kategorie, die sich mit Text-Bild Verhältnissen, Papierarbeiten, Drucktechniken bis zu Objekt- und Medienarbeiten beschäftigt.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Hauses wird auch das Reisen als wichtiger Einfluss von Kunstschaffenden sichtbar und erzählt durch die Arbeiten der bisherigen Comicgäste die Erfahrung ihrer Linzreisen.

Ana Albero  |  Ludmilla Bartscht |  Bianca Bagnarelli |  Tiziana Jill Beck |  CacheteJack |  Sheree Domingo |  Lilli Gärtner |  Jul Gordon |  Christina Gransow |  Till Hafenbrak |  Anna Haifisch |  Joe Kessler |  Theresa Lettner |  Lucie Lomova |  Marijpol  |  Giorgia Marras |  Sarah Mazzetti |  Nigel Peake |  Kyle Platts |  Bernd Püribauer |  Nadine Redlich |  Alice Socal |  Jack Taylor |  Jay Wright |  Barbara Yelin |  Maya Yonesho

 


Atelierhaus Salzamt
Obere Donaulände 15
4020 Linz


http://blog.salzamt-linz.at/

Apr
3
Mi
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Apr 3 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Die Mexikaner // StifterHaus @ Literaturcafé im StifterHaus
Apr 3 um 10:00 – 15:00

Die Mexikaner
Literaturcafé im StifterHaus // Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
15. März bis 31. Dezember 2019
Öffnungszeiten:
täglich, außer Montag, 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Einladung StifterHaus

www.stifter-haus.at


NC-Welcome: Fr. 15. März 2019, 12 Uhr // Literaturcafé im StifterHaus
die Künstler sind anwesend
es spricht die Botschafterin der Republik Slowenien Ksenija Škrilec


Die Mexikaner
Marijan Pušavec, Zoran Smiljanić

Im Sommer 1864 ließen sich in Laibach 6.000 Mann für das Freiwilligenkorps des gekrönten Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich rekrutieren, in der Hoffnung, in dem fernen Land Wohlstand und Glück zu finden. Darunter waren viele Slowenen, die im Volksmund „Die Mexikaner“ hießen und die bald in Liedern besungen wurden, in denen die Sehnsucht nach einer anderen Welt zum Ausdruck kommt. Ein „Mexikaner“ war allerdings auch Maximilian, der als Kaiser in der Fremde jene Geltung zu erlangen hoffte, die ihm im österreichischen Herrscherhaus versagt geblieben war. So nimmt das desaströse Verhängnis seinen Lauf.

Die fünfbändige Graphic Novel Die Mexikaner entspinnt in einem breiten epischen Bogen die Geschichte dieser absurden Expedition, die mit dem Tod Tausender Soldaten und Zivilisten sowie des Kaisers selbst enden sollte. Ihre einzelnen Stationen – von der intriganten Anbahnung des „Geschäfts“ über die Rekrutierung der Freiwilligen, die Ankunft in Mexiko, die verschiedenen Kämpfe bis hin zum tragischen Ende – folgen den historischen Ereignissen. Diese aber bieten den Vorwand für eine böse Abenteuergeschichte, in der ein von seinen Leidenschaften getriebener Desperado die Hauptrolle spielt und die bisher noch nicht erzählt wurde. Die Mexikaner sind eine historisch fundierte Erzählung vom Scheitern des größenwahnsinnigen europäischen Expansionismus, aber auch eine Erzählung vom Scheitern der Flucht vor persönlicher Schuld.

www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=92


Marijan Pušavec, geb. 1962, ist Zeitschriftenredakteur, Kritiker und Kurzgeschichtenautor. Als Co-Szenarist schuf er zusammen mit Vittorio de la Croce (Zoran Smiljanić) das Comic-Serial Hardfuckers 1–3 (das 1987-1990 in Fortsetzungen in der Wochenzeitschrift Mladina und 1999 als Album erschien). Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Zoran Smiljanić entstand das Szenario für das Comic-Serial Die Mexikaner (2006-2016, fünf Bände). Pušavec ist zudem Szenarist der 2015 erschienenen Graphic Novel Alma M. Karlin – Svetovljanka iz province (Alma M.- Karlin – Weltbürgerin aus der Provinz) über die aus Celje stammende deutschsprachige Autorin und Weltreisende Alma M. Karlin.

Zoran Smiljanić, geb. 1961, ist ein slowenischer Comicautor, Illustrator, Karikaturist, Szenarist, grafischer Gestalter, Filmpublizist sowie Autor dreier Bücher zum Thema Film; neuerdings auch Drehbuchschreiber. Erste Veröffentlichungen im Jahr 1980; zwischen 1987 und 2016 publizierte er allein im slowenischen Wochenmagazin Mladina an die 1000 Comicseiten. Den Stoff für seine politisch engagierten und inhaltlich provokanten Comics schöpft er aus der slowenischen Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. Wegen der Probleme, die er im Zuge des Zerfalls Jugoslawiens bekam, veröffentlichte er eine Zeitlang unter dem Pseudonym Vittorio de la Croce.


unterstützt von


Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Apr 3 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz
Apr 3 um 10:00 – 18:00
JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz

JUST COMIC
Landesgalerie Linz // Andere Galerie // EG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.- 2.06.2019

Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


Ausstellung der Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

 

 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

„Es zog mich durch die Bilder…“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz
Apr 3 um 10:00 – 18:00
„Es zog mich durch die Bilder...“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz

„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Landesgalerie Linz // 1. OG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.-25.08.2019


Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen


Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Werke von ATAK (Georg Barber), Brigitta Falkner, Anke Feuchtenberger, Nicolas Mahler, Thomas Ott, Christina Röckl, Franz Suess, Edda Strobl und Alfred Kubin

Die Landesgalerie Linz beteiligt sich erstmals am NEXTCOMIC-Festival. Die Ausstellung „Es zog mich durch die Bilder…“ KUBIN@NEXTCOMIC lädt junge und bereits etablierte Künstler dazu ein, sich mit den Arbeiten Alfred Kubins intensiver auseinanderzusetzen.

Im Roman „Die andere Seite“ beschreibt Alfred Kubin eine fiktive Reise in die Traumstadt Perle, die er in phantastischen Illustrationen umsetzt. In den Zeichnungen der zeitgenössischen Künstler werden Kubins eigener Zugang zu Humor, Karikatur und Groteske ebenso aufgegriffen wie das Monströse, Grauenhafte und Bedrohliche, das in seinem Frühwerk dominiert.


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


So, 25.08.2019, 11 Uhr: 120 Jahre Flöte spielen!

Helmut Trawöger – Karin Bonelli – Norbert Trawöger, Flöten;
Musik von Bach bis zur Gegenwart

ab 9.30 Uhr Frühstück

Anmeldung unter + 43(0)732/7720-52200 oder PortierLg@landesmuseum.at


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt
Apr 3 um 11:00 – 18:00
Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt

Tour Retour
Salzamt // Obere Donaulände 15, 4020 Linz

16. – 23. März & 1. – 12. April 2019
NC-Öffnungszeiten:
täglich 11 – 18 Uhr

Eintritt frei

http://blog.salzamt-linz.at/


NC-Welcome: Fr. 15. März, 18 Uhr // Atelierhaus Salzamt


Tour Retour“



Zum Festivalthema Reisen schaut das Salzamt zurück auf mehr als zwanzig Artists in Residence, die ein bis zwei Monate vor Ort im Atelierhaus Salzamt lebten, arbeiteten und bei NEXTCOMIC ausstellten.
Die Illustrations- und Comicartists unter anderem aus aus Japan, Italien, Spanien, dem Vereinigten Königreich und Deutschland kehren zurück und behandeln reale und imaginäre Reisen zwischen Neugier und Flucht.


Im Salzamt hat das Themen Comic und Illustration einen fixen Platz im Programm als eine Kategorie, die sich mit Text-Bild Verhältnissen, Papierarbeiten, Drucktechniken bis zu Objekt- und Medienarbeiten beschäftigt.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Hauses wird auch das Reisen als wichtiger Einfluss von Kunstschaffenden sichtbar und erzählt durch die Arbeiten der bisherigen Comicgäste die Erfahrung ihrer Linzreisen.

Ana Albero  |  Ludmilla Bartscht |  Bianca Bagnarelli |  Tiziana Jill Beck |  CacheteJack |  Sheree Domingo |  Lilli Gärtner |  Jul Gordon |  Christina Gransow |  Till Hafenbrak |  Anna Haifisch |  Joe Kessler |  Theresa Lettner |  Lucie Lomova |  Marijpol  |  Giorgia Marras |  Sarah Mazzetti |  Nigel Peake |  Kyle Platts |  Bernd Püribauer |  Nadine Redlich |  Alice Socal |  Jack Taylor |  Jay Wright |  Barbara Yelin |  Maya Yonesho

 


Atelierhaus Salzamt
Obere Donaulände 15
4020 Linz


http://blog.salzamt-linz.at/

Apr
4
Do
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Apr 4 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Die Mexikaner // StifterHaus @ Literaturcafé im StifterHaus
Apr 4 um 10:00 – 15:00

Die Mexikaner
Literaturcafé im StifterHaus // Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
15. März bis 31. Dezember 2019
Öffnungszeiten:
täglich, außer Montag, 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Einladung StifterHaus

www.stifter-haus.at


NC-Welcome: Fr. 15. März 2019, 12 Uhr // Literaturcafé im StifterHaus
die Künstler sind anwesend
es spricht die Botschafterin der Republik Slowenien Ksenija Škrilec


Die Mexikaner
Marijan Pušavec, Zoran Smiljanić

Im Sommer 1864 ließen sich in Laibach 6.000 Mann für das Freiwilligenkorps des gekrönten Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich rekrutieren, in der Hoffnung, in dem fernen Land Wohlstand und Glück zu finden. Darunter waren viele Slowenen, die im Volksmund „Die Mexikaner“ hießen und die bald in Liedern besungen wurden, in denen die Sehnsucht nach einer anderen Welt zum Ausdruck kommt. Ein „Mexikaner“ war allerdings auch Maximilian, der als Kaiser in der Fremde jene Geltung zu erlangen hoffte, die ihm im österreichischen Herrscherhaus versagt geblieben war. So nimmt das desaströse Verhängnis seinen Lauf.

Die fünfbändige Graphic Novel Die Mexikaner entspinnt in einem breiten epischen Bogen die Geschichte dieser absurden Expedition, die mit dem Tod Tausender Soldaten und Zivilisten sowie des Kaisers selbst enden sollte. Ihre einzelnen Stationen – von der intriganten Anbahnung des „Geschäfts“ über die Rekrutierung der Freiwilligen, die Ankunft in Mexiko, die verschiedenen Kämpfe bis hin zum tragischen Ende – folgen den historischen Ereignissen. Diese aber bieten den Vorwand für eine böse Abenteuergeschichte, in der ein von seinen Leidenschaften getriebener Desperado die Hauptrolle spielt und die bisher noch nicht erzählt wurde. Die Mexikaner sind eine historisch fundierte Erzählung vom Scheitern des größenwahnsinnigen europäischen Expansionismus, aber auch eine Erzählung vom Scheitern der Flucht vor persönlicher Schuld.

www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=92


Marijan Pušavec, geb. 1962, ist Zeitschriftenredakteur, Kritiker und Kurzgeschichtenautor. Als Co-Szenarist schuf er zusammen mit Vittorio de la Croce (Zoran Smiljanić) das Comic-Serial Hardfuckers 1–3 (das 1987-1990 in Fortsetzungen in der Wochenzeitschrift Mladina und 1999 als Album erschien). Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Zoran Smiljanić entstand das Szenario für das Comic-Serial Die Mexikaner (2006-2016, fünf Bände). Pušavec ist zudem Szenarist der 2015 erschienenen Graphic Novel Alma M. Karlin – Svetovljanka iz province (Alma M.- Karlin – Weltbürgerin aus der Provinz) über die aus Celje stammende deutschsprachige Autorin und Weltreisende Alma M. Karlin.

Zoran Smiljanić, geb. 1961, ist ein slowenischer Comicautor, Illustrator, Karikaturist, Szenarist, grafischer Gestalter, Filmpublizist sowie Autor dreier Bücher zum Thema Film; neuerdings auch Drehbuchschreiber. Erste Veröffentlichungen im Jahr 1980; zwischen 1987 und 2016 publizierte er allein im slowenischen Wochenmagazin Mladina an die 1000 Comicseiten. Den Stoff für seine politisch engagierten und inhaltlich provokanten Comics schöpft er aus der slowenischen Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. Wegen der Probleme, die er im Zuge des Zerfalls Jugoslawiens bekam, veröffentlichte er eine Zeitlang unter dem Pseudonym Vittorio de la Croce.


unterstützt von


Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Apr 4 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz
Apr 4 um 10:00 – 18:00
JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz

JUST COMIC
Landesgalerie Linz // Andere Galerie // EG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.- 2.06.2019

Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


Ausstellung der Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

 

 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

„Es zog mich durch die Bilder…“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz
Apr 4 um 10:00 – 18:00
„Es zog mich durch die Bilder...“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz

„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Landesgalerie Linz // 1. OG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.-25.08.2019


Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen


Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Werke von ATAK (Georg Barber), Brigitta Falkner, Anke Feuchtenberger, Nicolas Mahler, Thomas Ott, Christina Röckl, Franz Suess, Edda Strobl und Alfred Kubin

Die Landesgalerie Linz beteiligt sich erstmals am NEXTCOMIC-Festival. Die Ausstellung „Es zog mich durch die Bilder…“ KUBIN@NEXTCOMIC lädt junge und bereits etablierte Künstler dazu ein, sich mit den Arbeiten Alfred Kubins intensiver auseinanderzusetzen.

Im Roman „Die andere Seite“ beschreibt Alfred Kubin eine fiktive Reise in die Traumstadt Perle, die er in phantastischen Illustrationen umsetzt. In den Zeichnungen der zeitgenössischen Künstler werden Kubins eigener Zugang zu Humor, Karikatur und Groteske ebenso aufgegriffen wie das Monströse, Grauenhafte und Bedrohliche, das in seinem Frühwerk dominiert.


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


So, 25.08.2019, 11 Uhr: 120 Jahre Flöte spielen!

Helmut Trawöger – Karin Bonelli – Norbert Trawöger, Flöten;
Musik von Bach bis zur Gegenwart

ab 9.30 Uhr Frühstück

Anmeldung unter + 43(0)732/7720-52200 oder PortierLg@landesmuseum.at


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt
Apr 4 um 11:00 – 18:00
Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt

Tour Retour
Salzamt // Obere Donaulände 15, 4020 Linz

16. – 23. März & 1. – 12. April 2019
NC-Öffnungszeiten:
täglich 11 – 18 Uhr

Eintritt frei

http://blog.salzamt-linz.at/


NC-Welcome: Fr. 15. März, 18 Uhr // Atelierhaus Salzamt


Tour Retour“



Zum Festivalthema Reisen schaut das Salzamt zurück auf mehr als zwanzig Artists in Residence, die ein bis zwei Monate vor Ort im Atelierhaus Salzamt lebten, arbeiteten und bei NEXTCOMIC ausstellten.
Die Illustrations- und Comicartists unter anderem aus aus Japan, Italien, Spanien, dem Vereinigten Königreich und Deutschland kehren zurück und behandeln reale und imaginäre Reisen zwischen Neugier und Flucht.


Im Salzamt hat das Themen Comic und Illustration einen fixen Platz im Programm als eine Kategorie, die sich mit Text-Bild Verhältnissen, Papierarbeiten, Drucktechniken bis zu Objekt- und Medienarbeiten beschäftigt.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Hauses wird auch das Reisen als wichtiger Einfluss von Kunstschaffenden sichtbar und erzählt durch die Arbeiten der bisherigen Comicgäste die Erfahrung ihrer Linzreisen.

Ana Albero  |  Ludmilla Bartscht |  Bianca Bagnarelli |  Tiziana Jill Beck |  CacheteJack |  Sheree Domingo |  Lilli Gärtner |  Jul Gordon |  Christina Gransow |  Till Hafenbrak |  Anna Haifisch |  Joe Kessler |  Theresa Lettner |  Lucie Lomova |  Marijpol  |  Giorgia Marras |  Sarah Mazzetti |  Nigel Peake |  Kyle Platts |  Bernd Püribauer |  Nadine Redlich |  Alice Socal |  Jack Taylor |  Jay Wright |  Barbara Yelin |  Maya Yonesho

 


Atelierhaus Salzamt
Obere Donaulände 15
4020 Linz


http://blog.salzamt-linz.at/

Apr
5
Fr
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Apr 5 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Die Mexikaner // StifterHaus @ Literaturcafé im StifterHaus
Apr 5 um 10:00 – 15:00

Die Mexikaner
Literaturcafé im StifterHaus // Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
15. März bis 31. Dezember 2019
Öffnungszeiten:
täglich, außer Montag, 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Einladung StifterHaus

www.stifter-haus.at


NC-Welcome: Fr. 15. März 2019, 12 Uhr // Literaturcafé im StifterHaus
die Künstler sind anwesend
es spricht die Botschafterin der Republik Slowenien Ksenija Škrilec


Die Mexikaner
Marijan Pušavec, Zoran Smiljanić

Im Sommer 1864 ließen sich in Laibach 6.000 Mann für das Freiwilligenkorps des gekrönten Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich rekrutieren, in der Hoffnung, in dem fernen Land Wohlstand und Glück zu finden. Darunter waren viele Slowenen, die im Volksmund „Die Mexikaner“ hießen und die bald in Liedern besungen wurden, in denen die Sehnsucht nach einer anderen Welt zum Ausdruck kommt. Ein „Mexikaner“ war allerdings auch Maximilian, der als Kaiser in der Fremde jene Geltung zu erlangen hoffte, die ihm im österreichischen Herrscherhaus versagt geblieben war. So nimmt das desaströse Verhängnis seinen Lauf.

Die fünfbändige Graphic Novel Die Mexikaner entspinnt in einem breiten epischen Bogen die Geschichte dieser absurden Expedition, die mit dem Tod Tausender Soldaten und Zivilisten sowie des Kaisers selbst enden sollte. Ihre einzelnen Stationen – von der intriganten Anbahnung des „Geschäfts“ über die Rekrutierung der Freiwilligen, die Ankunft in Mexiko, die verschiedenen Kämpfe bis hin zum tragischen Ende – folgen den historischen Ereignissen. Diese aber bieten den Vorwand für eine böse Abenteuergeschichte, in der ein von seinen Leidenschaften getriebener Desperado die Hauptrolle spielt und die bisher noch nicht erzählt wurde. Die Mexikaner sind eine historisch fundierte Erzählung vom Scheitern des größenwahnsinnigen europäischen Expansionismus, aber auch eine Erzählung vom Scheitern der Flucht vor persönlicher Schuld.

www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=92


Marijan Pušavec, geb. 1962, ist Zeitschriftenredakteur, Kritiker und Kurzgeschichtenautor. Als Co-Szenarist schuf er zusammen mit Vittorio de la Croce (Zoran Smiljanić) das Comic-Serial Hardfuckers 1–3 (das 1987-1990 in Fortsetzungen in der Wochenzeitschrift Mladina und 1999 als Album erschien). Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Zoran Smiljanić entstand das Szenario für das Comic-Serial Die Mexikaner (2006-2016, fünf Bände). Pušavec ist zudem Szenarist der 2015 erschienenen Graphic Novel Alma M. Karlin – Svetovljanka iz province (Alma M.- Karlin – Weltbürgerin aus der Provinz) über die aus Celje stammende deutschsprachige Autorin und Weltreisende Alma M. Karlin.

Zoran Smiljanić, geb. 1961, ist ein slowenischer Comicautor, Illustrator, Karikaturist, Szenarist, grafischer Gestalter, Filmpublizist sowie Autor dreier Bücher zum Thema Film; neuerdings auch Drehbuchschreiber. Erste Veröffentlichungen im Jahr 1980; zwischen 1987 und 2016 publizierte er allein im slowenischen Wochenmagazin Mladina an die 1000 Comicseiten. Den Stoff für seine politisch engagierten und inhaltlich provokanten Comics schöpft er aus der slowenischen Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. Wegen der Probleme, die er im Zuge des Zerfalls Jugoslawiens bekam, veröffentlichte er eine Zeitlang unter dem Pseudonym Vittorio de la Croce.


unterstützt von


Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Apr 5 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz
Apr 5 um 10:00 – 18:00
JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz

JUST COMIC
Landesgalerie Linz // Andere Galerie // EG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.- 2.06.2019

Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


Ausstellung der Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

 

 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

„Es zog mich durch die Bilder…“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz
Apr 5 um 10:00 – 18:00
„Es zog mich durch die Bilder...“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz

„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Landesgalerie Linz // 1. OG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.-25.08.2019


Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen


Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Werke von ATAK (Georg Barber), Brigitta Falkner, Anke Feuchtenberger, Nicolas Mahler, Thomas Ott, Christina Röckl, Franz Suess, Edda Strobl und Alfred Kubin

Die Landesgalerie Linz beteiligt sich erstmals am NEXTCOMIC-Festival. Die Ausstellung „Es zog mich durch die Bilder…“ KUBIN@NEXTCOMIC lädt junge und bereits etablierte Künstler dazu ein, sich mit den Arbeiten Alfred Kubins intensiver auseinanderzusetzen.

Im Roman „Die andere Seite“ beschreibt Alfred Kubin eine fiktive Reise in die Traumstadt Perle, die er in phantastischen Illustrationen umsetzt. In den Zeichnungen der zeitgenössischen Künstler werden Kubins eigener Zugang zu Humor, Karikatur und Groteske ebenso aufgegriffen wie das Monströse, Grauenhafte und Bedrohliche, das in seinem Frühwerk dominiert.


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


So, 25.08.2019, 11 Uhr: 120 Jahre Flöte spielen!

Helmut Trawöger – Karin Bonelli – Norbert Trawöger, Flöten;
Musik von Bach bis zur Gegenwart

ab 9.30 Uhr Frühstück

Anmeldung unter + 43(0)732/7720-52200 oder PortierLg@landesmuseum.at


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt
Apr 5 um 11:00 – 18:00
Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt

Tour Retour
Salzamt // Obere Donaulände 15, 4020 Linz

16. – 23. März & 1. – 12. April 2019
NC-Öffnungszeiten:
täglich 11 – 18 Uhr

Eintritt frei

http://blog.salzamt-linz.at/


NC-Welcome: Fr. 15. März, 18 Uhr // Atelierhaus Salzamt


Tour Retour“



Zum Festivalthema Reisen schaut das Salzamt zurück auf mehr als zwanzig Artists in Residence, die ein bis zwei Monate vor Ort im Atelierhaus Salzamt lebten, arbeiteten und bei NEXTCOMIC ausstellten.
Die Illustrations- und Comicartists unter anderem aus aus Japan, Italien, Spanien, dem Vereinigten Königreich und Deutschland kehren zurück und behandeln reale und imaginäre Reisen zwischen Neugier und Flucht.


Im Salzamt hat das Themen Comic und Illustration einen fixen Platz im Programm als eine Kategorie, die sich mit Text-Bild Verhältnissen, Papierarbeiten, Drucktechniken bis zu Objekt- und Medienarbeiten beschäftigt.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Hauses wird auch das Reisen als wichtiger Einfluss von Kunstschaffenden sichtbar und erzählt durch die Arbeiten der bisherigen Comicgäste die Erfahrung ihrer Linzreisen.

Ana Albero  |  Ludmilla Bartscht |  Bianca Bagnarelli |  Tiziana Jill Beck |  CacheteJack |  Sheree Domingo |  Lilli Gärtner |  Jul Gordon |  Christina Gransow |  Till Hafenbrak |  Anna Haifisch |  Joe Kessler |  Theresa Lettner |  Lucie Lomova |  Marijpol  |  Giorgia Marras |  Sarah Mazzetti |  Nigel Peake |  Kyle Platts |  Bernd Püribauer |  Nadine Redlich |  Alice Socal |  Jack Taylor |  Jay Wright |  Barbara Yelin |  Maya Yonesho

 


Atelierhaus Salzamt
Obere Donaulände 15
4020 Linz


http://blog.salzamt-linz.at/

Apr
6
Sa
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Apr 6 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Die Mexikaner // StifterHaus @ Literaturcafé im StifterHaus
Apr 6 um 10:00 – 15:00

Die Mexikaner
Literaturcafé im StifterHaus // Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
15. März bis 31. Dezember 2019
Öffnungszeiten:
täglich, außer Montag, 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Einladung StifterHaus

www.stifter-haus.at


NC-Welcome: Fr. 15. März 2019, 12 Uhr // Literaturcafé im StifterHaus
die Künstler sind anwesend
es spricht die Botschafterin der Republik Slowenien Ksenija Škrilec


Die Mexikaner
Marijan Pušavec, Zoran Smiljanić

Im Sommer 1864 ließen sich in Laibach 6.000 Mann für das Freiwilligenkorps des gekrönten Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich rekrutieren, in der Hoffnung, in dem fernen Land Wohlstand und Glück zu finden. Darunter waren viele Slowenen, die im Volksmund „Die Mexikaner“ hießen und die bald in Liedern besungen wurden, in denen die Sehnsucht nach einer anderen Welt zum Ausdruck kommt. Ein „Mexikaner“ war allerdings auch Maximilian, der als Kaiser in der Fremde jene Geltung zu erlangen hoffte, die ihm im österreichischen Herrscherhaus versagt geblieben war. So nimmt das desaströse Verhängnis seinen Lauf.

Die fünfbändige Graphic Novel Die Mexikaner entspinnt in einem breiten epischen Bogen die Geschichte dieser absurden Expedition, die mit dem Tod Tausender Soldaten und Zivilisten sowie des Kaisers selbst enden sollte. Ihre einzelnen Stationen – von der intriganten Anbahnung des „Geschäfts“ über die Rekrutierung der Freiwilligen, die Ankunft in Mexiko, die verschiedenen Kämpfe bis hin zum tragischen Ende – folgen den historischen Ereignissen. Diese aber bieten den Vorwand für eine böse Abenteuergeschichte, in der ein von seinen Leidenschaften getriebener Desperado die Hauptrolle spielt und die bisher noch nicht erzählt wurde. Die Mexikaner sind eine historisch fundierte Erzählung vom Scheitern des größenwahnsinnigen europäischen Expansionismus, aber auch eine Erzählung vom Scheitern der Flucht vor persönlicher Schuld.

www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=92


Marijan Pušavec, geb. 1962, ist Zeitschriftenredakteur, Kritiker und Kurzgeschichtenautor. Als Co-Szenarist schuf er zusammen mit Vittorio de la Croce (Zoran Smiljanić) das Comic-Serial Hardfuckers 1–3 (das 1987-1990 in Fortsetzungen in der Wochenzeitschrift Mladina und 1999 als Album erschien). Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Zoran Smiljanić entstand das Szenario für das Comic-Serial Die Mexikaner (2006-2016, fünf Bände). Pušavec ist zudem Szenarist der 2015 erschienenen Graphic Novel Alma M. Karlin – Svetovljanka iz province (Alma M.- Karlin – Weltbürgerin aus der Provinz) über die aus Celje stammende deutschsprachige Autorin und Weltreisende Alma M. Karlin.

Zoran Smiljanić, geb. 1961, ist ein slowenischer Comicautor, Illustrator, Karikaturist, Szenarist, grafischer Gestalter, Filmpublizist sowie Autor dreier Bücher zum Thema Film; neuerdings auch Drehbuchschreiber. Erste Veröffentlichungen im Jahr 1980; zwischen 1987 und 2016 publizierte er allein im slowenischen Wochenmagazin Mladina an die 1000 Comicseiten. Den Stoff für seine politisch engagierten und inhaltlich provokanten Comics schöpft er aus der slowenischen Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. Wegen der Probleme, die er im Zuge des Zerfalls Jugoslawiens bekam, veröffentlichte er eine Zeitlang unter dem Pseudonym Vittorio de la Croce.


unterstützt von


Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Apr 6 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz
Apr 6 um 10:00 – 18:00
JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz

JUST COMIC
Landesgalerie Linz // Andere Galerie // EG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.- 2.06.2019

Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


Ausstellung der Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

 

 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

„Es zog mich durch die Bilder…“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz
Apr 6 um 10:00 – 18:00
„Es zog mich durch die Bilder...“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz

„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Landesgalerie Linz // 1. OG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.-25.08.2019


Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen


Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Werke von ATAK (Georg Barber), Brigitta Falkner, Anke Feuchtenberger, Nicolas Mahler, Thomas Ott, Christina Röckl, Franz Suess, Edda Strobl und Alfred Kubin

Die Landesgalerie Linz beteiligt sich erstmals am NEXTCOMIC-Festival. Die Ausstellung „Es zog mich durch die Bilder…“ KUBIN@NEXTCOMIC lädt junge und bereits etablierte Künstler dazu ein, sich mit den Arbeiten Alfred Kubins intensiver auseinanderzusetzen.

Im Roman „Die andere Seite“ beschreibt Alfred Kubin eine fiktive Reise in die Traumstadt Perle, die er in phantastischen Illustrationen umsetzt. In den Zeichnungen der zeitgenössischen Künstler werden Kubins eigener Zugang zu Humor, Karikatur und Groteske ebenso aufgegriffen wie das Monströse, Grauenhafte und Bedrohliche, das in seinem Frühwerk dominiert.


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


So, 25.08.2019, 11 Uhr: 120 Jahre Flöte spielen!

Helmut Trawöger – Karin Bonelli – Norbert Trawöger, Flöten;
Musik von Bach bis zur Gegenwart

ab 9.30 Uhr Frühstück

Anmeldung unter + 43(0)732/7720-52200 oder PortierLg@landesmuseum.at


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

Apr
7
So
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Apr 7 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Die Mexikaner // StifterHaus @ Literaturcafé im StifterHaus
Apr 7 um 10:00 – 15:00

Die Mexikaner
Literaturcafé im StifterHaus // Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
15. März bis 31. Dezember 2019
Öffnungszeiten:
täglich, außer Montag, 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Einladung StifterHaus

www.stifter-haus.at


NC-Welcome: Fr. 15. März 2019, 12 Uhr // Literaturcafé im StifterHaus
die Künstler sind anwesend
es spricht die Botschafterin der Republik Slowenien Ksenija Škrilec


Die Mexikaner
Marijan Pušavec, Zoran Smiljanić

Im Sommer 1864 ließen sich in Laibach 6.000 Mann für das Freiwilligenkorps des gekrönten Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich rekrutieren, in der Hoffnung, in dem fernen Land Wohlstand und Glück zu finden. Darunter waren viele Slowenen, die im Volksmund „Die Mexikaner“ hießen und die bald in Liedern besungen wurden, in denen die Sehnsucht nach einer anderen Welt zum Ausdruck kommt. Ein „Mexikaner“ war allerdings auch Maximilian, der als Kaiser in der Fremde jene Geltung zu erlangen hoffte, die ihm im österreichischen Herrscherhaus versagt geblieben war. So nimmt das desaströse Verhängnis seinen Lauf.

Die fünfbändige Graphic Novel Die Mexikaner entspinnt in einem breiten epischen Bogen die Geschichte dieser absurden Expedition, die mit dem Tod Tausender Soldaten und Zivilisten sowie des Kaisers selbst enden sollte. Ihre einzelnen Stationen – von der intriganten Anbahnung des „Geschäfts“ über die Rekrutierung der Freiwilligen, die Ankunft in Mexiko, die verschiedenen Kämpfe bis hin zum tragischen Ende – folgen den historischen Ereignissen. Diese aber bieten den Vorwand für eine böse Abenteuergeschichte, in der ein von seinen Leidenschaften getriebener Desperado die Hauptrolle spielt und die bisher noch nicht erzählt wurde. Die Mexikaner sind eine historisch fundierte Erzählung vom Scheitern des größenwahnsinnigen europäischen Expansionismus, aber auch eine Erzählung vom Scheitern der Flucht vor persönlicher Schuld.

www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=92


Marijan Pušavec, geb. 1962, ist Zeitschriftenredakteur, Kritiker und Kurzgeschichtenautor. Als Co-Szenarist schuf er zusammen mit Vittorio de la Croce (Zoran Smiljanić) das Comic-Serial Hardfuckers 1–3 (das 1987-1990 in Fortsetzungen in der Wochenzeitschrift Mladina und 1999 als Album erschien). Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Zoran Smiljanić entstand das Szenario für das Comic-Serial Die Mexikaner (2006-2016, fünf Bände). Pušavec ist zudem Szenarist der 2015 erschienenen Graphic Novel Alma M. Karlin – Svetovljanka iz province (Alma M.- Karlin – Weltbürgerin aus der Provinz) über die aus Celje stammende deutschsprachige Autorin und Weltreisende Alma M. Karlin.

Zoran Smiljanić, geb. 1961, ist ein slowenischer Comicautor, Illustrator, Karikaturist, Szenarist, grafischer Gestalter, Filmpublizist sowie Autor dreier Bücher zum Thema Film; neuerdings auch Drehbuchschreiber. Erste Veröffentlichungen im Jahr 1980; zwischen 1987 und 2016 publizierte er allein im slowenischen Wochenmagazin Mladina an die 1000 Comicseiten. Den Stoff für seine politisch engagierten und inhaltlich provokanten Comics schöpft er aus der slowenischen Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. Wegen der Probleme, die er im Zuge des Zerfalls Jugoslawiens bekam, veröffentlichte er eine Zeitlang unter dem Pseudonym Vittorio de la Croce.


unterstützt von


Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Apr 7 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz
Apr 7 um 10:00 – 18:00
JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz

JUST COMIC
Landesgalerie Linz // Andere Galerie // EG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.- 2.06.2019

Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


Ausstellung der Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

 

 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

„Es zog mich durch die Bilder…“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz
Apr 7 um 10:00 – 18:00
„Es zog mich durch die Bilder...“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz

„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Landesgalerie Linz // 1. OG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.-25.08.2019


Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen


Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Werke von ATAK (Georg Barber), Brigitta Falkner, Anke Feuchtenberger, Nicolas Mahler, Thomas Ott, Christina Röckl, Franz Suess, Edda Strobl und Alfred Kubin

Die Landesgalerie Linz beteiligt sich erstmals am NEXTCOMIC-Festival. Die Ausstellung „Es zog mich durch die Bilder…“ KUBIN@NEXTCOMIC lädt junge und bereits etablierte Künstler dazu ein, sich mit den Arbeiten Alfred Kubins intensiver auseinanderzusetzen.

Im Roman „Die andere Seite“ beschreibt Alfred Kubin eine fiktive Reise in die Traumstadt Perle, die er in phantastischen Illustrationen umsetzt. In den Zeichnungen der zeitgenössischen Künstler werden Kubins eigener Zugang zu Humor, Karikatur und Groteske ebenso aufgegriffen wie das Monströse, Grauenhafte und Bedrohliche, das in seinem Frühwerk dominiert.


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


So, 25.08.2019, 11 Uhr: 120 Jahre Flöte spielen!

Helmut Trawöger – Karin Bonelli – Norbert Trawöger, Flöten;
Musik von Bach bis zur Gegenwart

ab 9.30 Uhr Frühstück

Anmeldung unter + 43(0)732/7720-52200 oder PortierLg@landesmuseum.at


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

Apr
8
Mo
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Apr 8 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Apr 8 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt
Apr 8 um 11:00 – 18:00
Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt

Tour Retour
Salzamt // Obere Donaulände 15, 4020 Linz

16. – 23. März & 1. – 12. April 2019
NC-Öffnungszeiten:
täglich 11 – 18 Uhr

Eintritt frei

http://blog.salzamt-linz.at/


NC-Welcome: Fr. 15. März, 18 Uhr // Atelierhaus Salzamt


Tour Retour“



Zum Festivalthema Reisen schaut das Salzamt zurück auf mehr als zwanzig Artists in Residence, die ein bis zwei Monate vor Ort im Atelierhaus Salzamt lebten, arbeiteten und bei NEXTCOMIC ausstellten.
Die Illustrations- und Comicartists unter anderem aus aus Japan, Italien, Spanien, dem Vereinigten Königreich und Deutschland kehren zurück und behandeln reale und imaginäre Reisen zwischen Neugier und Flucht.


Im Salzamt hat das Themen Comic und Illustration einen fixen Platz im Programm als eine Kategorie, die sich mit Text-Bild Verhältnissen, Papierarbeiten, Drucktechniken bis zu Objekt- und Medienarbeiten beschäftigt.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Hauses wird auch das Reisen als wichtiger Einfluss von Kunstschaffenden sichtbar und erzählt durch die Arbeiten der bisherigen Comicgäste die Erfahrung ihrer Linzreisen.

Ana Albero  |  Ludmilla Bartscht |  Bianca Bagnarelli |  Tiziana Jill Beck |  CacheteJack |  Sheree Domingo |  Lilli Gärtner |  Jul Gordon |  Christina Gransow |  Till Hafenbrak |  Anna Haifisch |  Joe Kessler |  Theresa Lettner |  Lucie Lomova |  Marijpol  |  Giorgia Marras |  Sarah Mazzetti |  Nigel Peake |  Kyle Platts |  Bernd Püribauer |  Nadine Redlich |  Alice Socal |  Jack Taylor |  Jay Wright |  Barbara Yelin |  Maya Yonesho

 


Atelierhaus Salzamt
Obere Donaulände 15
4020 Linz


http://blog.salzamt-linz.at/

Apr
9
Di
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Apr 9 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Die Mexikaner // StifterHaus @ Literaturcafé im StifterHaus
Apr 9 um 10:00 – 15:00

Die Mexikaner
Literaturcafé im StifterHaus // Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
15. März bis 31. Dezember 2019
Öffnungszeiten:
täglich, außer Montag, 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Einladung StifterHaus

www.stifter-haus.at


NC-Welcome: Fr. 15. März 2019, 12 Uhr // Literaturcafé im StifterHaus
die Künstler sind anwesend
es spricht die Botschafterin der Republik Slowenien Ksenija Škrilec


Die Mexikaner
Marijan Pušavec, Zoran Smiljanić

Im Sommer 1864 ließen sich in Laibach 6.000 Mann für das Freiwilligenkorps des gekrönten Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich rekrutieren, in der Hoffnung, in dem fernen Land Wohlstand und Glück zu finden. Darunter waren viele Slowenen, die im Volksmund „Die Mexikaner“ hießen und die bald in Liedern besungen wurden, in denen die Sehnsucht nach einer anderen Welt zum Ausdruck kommt. Ein „Mexikaner“ war allerdings auch Maximilian, der als Kaiser in der Fremde jene Geltung zu erlangen hoffte, die ihm im österreichischen Herrscherhaus versagt geblieben war. So nimmt das desaströse Verhängnis seinen Lauf.

Die fünfbändige Graphic Novel Die Mexikaner entspinnt in einem breiten epischen Bogen die Geschichte dieser absurden Expedition, die mit dem Tod Tausender Soldaten und Zivilisten sowie des Kaisers selbst enden sollte. Ihre einzelnen Stationen – von der intriganten Anbahnung des „Geschäfts“ über die Rekrutierung der Freiwilligen, die Ankunft in Mexiko, die verschiedenen Kämpfe bis hin zum tragischen Ende – folgen den historischen Ereignissen. Diese aber bieten den Vorwand für eine böse Abenteuergeschichte, in der ein von seinen Leidenschaften getriebener Desperado die Hauptrolle spielt und die bisher noch nicht erzählt wurde. Die Mexikaner sind eine historisch fundierte Erzählung vom Scheitern des größenwahnsinnigen europäischen Expansionismus, aber auch eine Erzählung vom Scheitern der Flucht vor persönlicher Schuld.

www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=92


Marijan Pušavec, geb. 1962, ist Zeitschriftenredakteur, Kritiker und Kurzgeschichtenautor. Als Co-Szenarist schuf er zusammen mit Vittorio de la Croce (Zoran Smiljanić) das Comic-Serial Hardfuckers 1–3 (das 1987-1990 in Fortsetzungen in der Wochenzeitschrift Mladina und 1999 als Album erschien). Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Zoran Smiljanić entstand das Szenario für das Comic-Serial Die Mexikaner (2006-2016, fünf Bände). Pušavec ist zudem Szenarist der 2015 erschienenen Graphic Novel Alma M. Karlin – Svetovljanka iz province (Alma M.- Karlin – Weltbürgerin aus der Provinz) über die aus Celje stammende deutschsprachige Autorin und Weltreisende Alma M. Karlin.

Zoran Smiljanić, geb. 1961, ist ein slowenischer Comicautor, Illustrator, Karikaturist, Szenarist, grafischer Gestalter, Filmpublizist sowie Autor dreier Bücher zum Thema Film; neuerdings auch Drehbuchschreiber. Erste Veröffentlichungen im Jahr 1980; zwischen 1987 und 2016 publizierte er allein im slowenischen Wochenmagazin Mladina an die 1000 Comicseiten. Den Stoff für seine politisch engagierten und inhaltlich provokanten Comics schöpft er aus der slowenischen Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. Wegen der Probleme, die er im Zuge des Zerfalls Jugoslawiens bekam, veröffentlichte er eine Zeitlang unter dem Pseudonym Vittorio de la Croce.


unterstützt von


Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Apr 9 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz
Apr 9 um 10:00 – 18:00
JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz

JUST COMIC
Landesgalerie Linz // Andere Galerie // EG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.- 2.06.2019

Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


Ausstellung der Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

 

 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

„Es zog mich durch die Bilder…“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz
Apr 9 um 10:00 – 18:00
„Es zog mich durch die Bilder...“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz

„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Landesgalerie Linz // 1. OG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.-25.08.2019


Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen


Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Werke von ATAK (Georg Barber), Brigitta Falkner, Anke Feuchtenberger, Nicolas Mahler, Thomas Ott, Christina Röckl, Franz Suess, Edda Strobl und Alfred Kubin

Die Landesgalerie Linz beteiligt sich erstmals am NEXTCOMIC-Festival. Die Ausstellung „Es zog mich durch die Bilder…“ KUBIN@NEXTCOMIC lädt junge und bereits etablierte Künstler dazu ein, sich mit den Arbeiten Alfred Kubins intensiver auseinanderzusetzen.

Im Roman „Die andere Seite“ beschreibt Alfred Kubin eine fiktive Reise in die Traumstadt Perle, die er in phantastischen Illustrationen umsetzt. In den Zeichnungen der zeitgenössischen Künstler werden Kubins eigener Zugang zu Humor, Karikatur und Groteske ebenso aufgegriffen wie das Monströse, Grauenhafte und Bedrohliche, das in seinem Frühwerk dominiert.


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


So, 25.08.2019, 11 Uhr: 120 Jahre Flöte spielen!

Helmut Trawöger – Karin Bonelli – Norbert Trawöger, Flöten;
Musik von Bach bis zur Gegenwart

ab 9.30 Uhr Frühstück

Anmeldung unter + 43(0)732/7720-52200 oder PortierLg@landesmuseum.at


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt
Apr 9 um 11:00 – 18:00
Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt

Tour Retour
Salzamt // Obere Donaulände 15, 4020 Linz

16. – 23. März & 1. – 12. April 2019
NC-Öffnungszeiten:
täglich 11 – 18 Uhr

Eintritt frei

http://blog.salzamt-linz.at/


NC-Welcome: Fr. 15. März, 18 Uhr // Atelierhaus Salzamt


Tour Retour“



Zum Festivalthema Reisen schaut das Salzamt zurück auf mehr als zwanzig Artists in Residence, die ein bis zwei Monate vor Ort im Atelierhaus Salzamt lebten, arbeiteten und bei NEXTCOMIC ausstellten.
Die Illustrations- und Comicartists unter anderem aus aus Japan, Italien, Spanien, dem Vereinigten Königreich und Deutschland kehren zurück und behandeln reale und imaginäre Reisen zwischen Neugier und Flucht.


Im Salzamt hat das Themen Comic und Illustration einen fixen Platz im Programm als eine Kategorie, die sich mit Text-Bild Verhältnissen, Papierarbeiten, Drucktechniken bis zu Objekt- und Medienarbeiten beschäftigt.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Hauses wird auch das Reisen als wichtiger Einfluss von Kunstschaffenden sichtbar und erzählt durch die Arbeiten der bisherigen Comicgäste die Erfahrung ihrer Linzreisen.

Ana Albero  |  Ludmilla Bartscht |  Bianca Bagnarelli |  Tiziana Jill Beck |  CacheteJack |  Sheree Domingo |  Lilli Gärtner |  Jul Gordon |  Christina Gransow |  Till Hafenbrak |  Anna Haifisch |  Joe Kessler |  Theresa Lettner |  Lucie Lomova |  Marijpol  |  Giorgia Marras |  Sarah Mazzetti |  Nigel Peake |  Kyle Platts |  Bernd Püribauer |  Nadine Redlich |  Alice Socal |  Jack Taylor |  Jay Wright |  Barbara Yelin |  Maya Yonesho

 


Atelierhaus Salzamt
Obere Donaulände 15
4020 Linz


http://blog.salzamt-linz.at/

Apr
10
Mi
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Apr 10 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Die Mexikaner // StifterHaus @ Literaturcafé im StifterHaus
Apr 10 um 10:00 – 15:00

Die Mexikaner
Literaturcafé im StifterHaus // Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
15. März bis 31. Dezember 2019
Öffnungszeiten:
täglich, außer Montag, 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Einladung StifterHaus

www.stifter-haus.at


NC-Welcome: Fr. 15. März 2019, 12 Uhr // Literaturcafé im StifterHaus
die Künstler sind anwesend
es spricht die Botschafterin der Republik Slowenien Ksenija Škrilec


Die Mexikaner
Marijan Pušavec, Zoran Smiljanić

Im Sommer 1864 ließen sich in Laibach 6.000 Mann für das Freiwilligenkorps des gekrönten Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich rekrutieren, in der Hoffnung, in dem fernen Land Wohlstand und Glück zu finden. Darunter waren viele Slowenen, die im Volksmund „Die Mexikaner“ hießen und die bald in Liedern besungen wurden, in denen die Sehnsucht nach einer anderen Welt zum Ausdruck kommt. Ein „Mexikaner“ war allerdings auch Maximilian, der als Kaiser in der Fremde jene Geltung zu erlangen hoffte, die ihm im österreichischen Herrscherhaus versagt geblieben war. So nimmt das desaströse Verhängnis seinen Lauf.

Die fünfbändige Graphic Novel Die Mexikaner entspinnt in einem breiten epischen Bogen die Geschichte dieser absurden Expedition, die mit dem Tod Tausender Soldaten und Zivilisten sowie des Kaisers selbst enden sollte. Ihre einzelnen Stationen – von der intriganten Anbahnung des „Geschäfts“ über die Rekrutierung der Freiwilligen, die Ankunft in Mexiko, die verschiedenen Kämpfe bis hin zum tragischen Ende – folgen den historischen Ereignissen. Diese aber bieten den Vorwand für eine böse Abenteuergeschichte, in der ein von seinen Leidenschaften getriebener Desperado die Hauptrolle spielt und die bisher noch nicht erzählt wurde. Die Mexikaner sind eine historisch fundierte Erzählung vom Scheitern des größenwahnsinnigen europäischen Expansionismus, aber auch eine Erzählung vom Scheitern der Flucht vor persönlicher Schuld.

www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=92


Marijan Pušavec, geb. 1962, ist Zeitschriftenredakteur, Kritiker und Kurzgeschichtenautor. Als Co-Szenarist schuf er zusammen mit Vittorio de la Croce (Zoran Smiljanić) das Comic-Serial Hardfuckers 1–3 (das 1987-1990 in Fortsetzungen in der Wochenzeitschrift Mladina und 1999 als Album erschien). Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Zoran Smiljanić entstand das Szenario für das Comic-Serial Die Mexikaner (2006-2016, fünf Bände). Pušavec ist zudem Szenarist der 2015 erschienenen Graphic Novel Alma M. Karlin – Svetovljanka iz province (Alma M.- Karlin – Weltbürgerin aus der Provinz) über die aus Celje stammende deutschsprachige Autorin und Weltreisende Alma M. Karlin.

Zoran Smiljanić, geb. 1961, ist ein slowenischer Comicautor, Illustrator, Karikaturist, Szenarist, grafischer Gestalter, Filmpublizist sowie Autor dreier Bücher zum Thema Film; neuerdings auch Drehbuchschreiber. Erste Veröffentlichungen im Jahr 1980; zwischen 1987 und 2016 publizierte er allein im slowenischen Wochenmagazin Mladina an die 1000 Comicseiten. Den Stoff für seine politisch engagierten und inhaltlich provokanten Comics schöpft er aus der slowenischen Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. Wegen der Probleme, die er im Zuge des Zerfalls Jugoslawiens bekam, veröffentlichte er eine Zeitlang unter dem Pseudonym Vittorio de la Croce.


unterstützt von


Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Apr 10 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz
Apr 10 um 10:00 – 18:00
JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz

JUST COMIC
Landesgalerie Linz // Andere Galerie // EG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.- 2.06.2019

Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


Ausstellung der Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

 

 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

„Es zog mich durch die Bilder…“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz
Apr 10 um 10:00 – 18:00
„Es zog mich durch die Bilder...“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz

„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Landesgalerie Linz // 1. OG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.-25.08.2019


Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen


Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Werke von ATAK (Georg Barber), Brigitta Falkner, Anke Feuchtenberger, Nicolas Mahler, Thomas Ott, Christina Röckl, Franz Suess, Edda Strobl und Alfred Kubin

Die Landesgalerie Linz beteiligt sich erstmals am NEXTCOMIC-Festival. Die Ausstellung „Es zog mich durch die Bilder…“ KUBIN@NEXTCOMIC lädt junge und bereits etablierte Künstler dazu ein, sich mit den Arbeiten Alfred Kubins intensiver auseinanderzusetzen.

Im Roman „Die andere Seite“ beschreibt Alfred Kubin eine fiktive Reise in die Traumstadt Perle, die er in phantastischen Illustrationen umsetzt. In den Zeichnungen der zeitgenössischen Künstler werden Kubins eigener Zugang zu Humor, Karikatur und Groteske ebenso aufgegriffen wie das Monströse, Grauenhafte und Bedrohliche, das in seinem Frühwerk dominiert.


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


So, 25.08.2019, 11 Uhr: 120 Jahre Flöte spielen!

Helmut Trawöger – Karin Bonelli – Norbert Trawöger, Flöten;
Musik von Bach bis zur Gegenwart

ab 9.30 Uhr Frühstück

Anmeldung unter + 43(0)732/7720-52200 oder PortierLg@landesmuseum.at


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt
Apr 10 um 11:00 – 18:00
Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt

Tour Retour
Salzamt // Obere Donaulände 15, 4020 Linz

16. – 23. März & 1. – 12. April 2019
NC-Öffnungszeiten:
täglich 11 – 18 Uhr

Eintritt frei

http://blog.salzamt-linz.at/


NC-Welcome: Fr. 15. März, 18 Uhr // Atelierhaus Salzamt


Tour Retour“



Zum Festivalthema Reisen schaut das Salzamt zurück auf mehr als zwanzig Artists in Residence, die ein bis zwei Monate vor Ort im Atelierhaus Salzamt lebten, arbeiteten und bei NEXTCOMIC ausstellten.
Die Illustrations- und Comicartists unter anderem aus aus Japan, Italien, Spanien, dem Vereinigten Königreich und Deutschland kehren zurück und behandeln reale und imaginäre Reisen zwischen Neugier und Flucht.


Im Salzamt hat das Themen Comic und Illustration einen fixen Platz im Programm als eine Kategorie, die sich mit Text-Bild Verhältnissen, Papierarbeiten, Drucktechniken bis zu Objekt- und Medienarbeiten beschäftigt.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Hauses wird auch das Reisen als wichtiger Einfluss von Kunstschaffenden sichtbar und erzählt durch die Arbeiten der bisherigen Comicgäste die Erfahrung ihrer Linzreisen.

Ana Albero  |  Ludmilla Bartscht |  Bianca Bagnarelli |  Tiziana Jill Beck |  CacheteJack |  Sheree Domingo |  Lilli Gärtner |  Jul Gordon |  Christina Gransow |  Till Hafenbrak |  Anna Haifisch |  Joe Kessler |  Theresa Lettner |  Lucie Lomova |  Marijpol  |  Giorgia Marras |  Sarah Mazzetti |  Nigel Peake |  Kyle Platts |  Bernd Püribauer |  Nadine Redlich |  Alice Socal |  Jack Taylor |  Jay Wright |  Barbara Yelin |  Maya Yonesho

 


Atelierhaus Salzamt
Obere Donaulände 15
4020 Linz


http://blog.salzamt-linz.at/

Apr
11
Do
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Apr 11 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at

Die Mexikaner // StifterHaus @ Literaturcafé im StifterHaus
Apr 11 um 10:00 – 15:00

Die Mexikaner
Literaturcafé im StifterHaus // Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
15. März bis 31. Dezember 2019
Öffnungszeiten:
täglich, außer Montag, 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Einladung StifterHaus

www.stifter-haus.at


NC-Welcome: Fr. 15. März 2019, 12 Uhr // Literaturcafé im StifterHaus
die Künstler sind anwesend
es spricht die Botschafterin der Republik Slowenien Ksenija Škrilec


Die Mexikaner
Marijan Pušavec, Zoran Smiljanić

Im Sommer 1864 ließen sich in Laibach 6.000 Mann für das Freiwilligenkorps des gekrönten Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich rekrutieren, in der Hoffnung, in dem fernen Land Wohlstand und Glück zu finden. Darunter waren viele Slowenen, die im Volksmund „Die Mexikaner“ hießen und die bald in Liedern besungen wurden, in denen die Sehnsucht nach einer anderen Welt zum Ausdruck kommt. Ein „Mexikaner“ war allerdings auch Maximilian, der als Kaiser in der Fremde jene Geltung zu erlangen hoffte, die ihm im österreichischen Herrscherhaus versagt geblieben war. So nimmt das desaströse Verhängnis seinen Lauf.

Die fünfbändige Graphic Novel Die Mexikaner entspinnt in einem breiten epischen Bogen die Geschichte dieser absurden Expedition, die mit dem Tod Tausender Soldaten und Zivilisten sowie des Kaisers selbst enden sollte. Ihre einzelnen Stationen – von der intriganten Anbahnung des „Geschäfts“ über die Rekrutierung der Freiwilligen, die Ankunft in Mexiko, die verschiedenen Kämpfe bis hin zum tragischen Ende – folgen den historischen Ereignissen. Diese aber bieten den Vorwand für eine böse Abenteuergeschichte, in der ein von seinen Leidenschaften getriebener Desperado die Hauptrolle spielt und die bisher noch nicht erzählt wurde. Die Mexikaner sind eine historisch fundierte Erzählung vom Scheitern des größenwahnsinnigen europäischen Expansionismus, aber auch eine Erzählung vom Scheitern der Flucht vor persönlicher Schuld.

www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=92


Marijan Pušavec, geb. 1962, ist Zeitschriftenredakteur, Kritiker und Kurzgeschichtenautor. Als Co-Szenarist schuf er zusammen mit Vittorio de la Croce (Zoran Smiljanić) das Comic-Serial Hardfuckers 1–3 (das 1987-1990 in Fortsetzungen in der Wochenzeitschrift Mladina und 1999 als Album erschien). Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Zoran Smiljanić entstand das Szenario für das Comic-Serial Die Mexikaner (2006-2016, fünf Bände). Pušavec ist zudem Szenarist der 2015 erschienenen Graphic Novel Alma M. Karlin – Svetovljanka iz province (Alma M.- Karlin – Weltbürgerin aus der Provinz) über die aus Celje stammende deutschsprachige Autorin und Weltreisende Alma M. Karlin.

Zoran Smiljanić, geb. 1961, ist ein slowenischer Comicautor, Illustrator, Karikaturist, Szenarist, grafischer Gestalter, Filmpublizist sowie Autor dreier Bücher zum Thema Film; neuerdings auch Drehbuchschreiber. Erste Veröffentlichungen im Jahr 1980; zwischen 1987 und 2016 publizierte er allein im slowenischen Wochenmagazin Mladina an die 1000 Comicseiten. Den Stoff für seine politisch engagierten und inhaltlich provokanten Comics schöpft er aus der slowenischen Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. Wegen der Probleme, die er im Zuge des Zerfalls Jugoslawiens bekam, veröffentlichte er eine Zeitlang unter dem Pseudonym Vittorio de la Croce.


unterstützt von


Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ
Apr 11 um 10:00 – 19:00
Elfe Koplinger // OÖ Kulturquartier // EG @ OÖ Kulturquartier, Vereinigung Kunstschaffender OÖ

Elfe Koplinger
Vereinigung Kunstschaffender OÖ Gangvitrine // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:30 Uhr


Elfe Koplingers Installation „Vogelzug“ setzt augenzwinkernd sprachliche Doppeldeutigkeiten in dreidimensionale Bilder um. Dieses Spielen mit Sprache in Wort und Bild findet sich immer wieder im Werk der Linzer Künstlerin, selten allerdings fehlt die ernste Komponente. Hier ist dieses Ernste das Stoppen, das An-die-Wand-Fahren des Zugs. Diverse Vogelkillerviren sowie das sich rasant verändernde Klima bewirken einen signifikanten Rückgang von Vogelzügen.


Elfe Koplinger
lebt und arbeitet in Linz

Bildende Künstlerin, Autorin
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender OÖ

www.elfe-koplinger.net
www.diekunstschaffenden.at

JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz
Apr 11 um 10:00 – 18:00
JUST COMIC // Landesgalerie Linz // EG @ Landesgalerie Linz

JUST COMIC
Landesgalerie Linz // Andere Galerie // EG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.- 2.06.2019

Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


Ausstellung der Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

 

 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

„Es zog mich durch die Bilder…“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz
Apr 11 um 10:00 – 18:00
„Es zog mich durch die Bilder...“ // Landesgalerie Linz // 1. OG @ Landesgalerie Linz

„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Landesgalerie Linz // 1. OG // Museumstraße 14, 4010 Linz
14.03.-25.08.2019


Öffnungszeiten:
Di bis So: 10 – 18 Uhr
Do: 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen


Eintritt: laut Webseite
www.landesmuseum.at


NC-Welcome: Mi. 13. März, 19 Uhr // Festsaal der Landesgalerie Linz


„Es zog mich durch die Bilder…“
KUBIN@NEXTCOMIC

Werke von ATAK (Georg Barber), Brigitta Falkner, Anke Feuchtenberger, Nicolas Mahler, Thomas Ott, Christina Röckl, Franz Suess, Edda Strobl und Alfred Kubin

Die Landesgalerie Linz beteiligt sich erstmals am NEXTCOMIC-Festival. Die Ausstellung „Es zog mich durch die Bilder…“ KUBIN@NEXTCOMIC lädt junge und bereits etablierte Künstler dazu ein, sich mit den Arbeiten Alfred Kubins intensiver auseinanderzusetzen.

Im Roman „Die andere Seite“ beschreibt Alfred Kubin eine fiktive Reise in die Traumstadt Perle, die er in phantastischen Illustrationen umsetzt. In den Zeichnungen der zeitgenössischen Künstler werden Kubins eigener Zugang zu Humor, Karikatur und Groteske ebenso aufgegriffen wie das Monströse, Grauenhafte und Bedrohliche, das in seinem Frühwerk dominiert.


 

NEXTCOMIC-SPECIAL

Freier Eintritt in die Landesgalerie Linz am:
NC-Eröffnungstag // Do. 14. März 2019, 10 – 21 Uhr
NC-Suuuper Sonntag // So. 17. März 2019, 10 – 18 Uhr

 


 

EVENTS


Mi, 13. März, 19 Uhr: Eröffnung & NC-Welcome


Fr, 15.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


So, 17.03.2019, 15 Uhr: Führung


Di, 19.03.2019, 9 – 14 Uhr: Aktionstag für Schulen*


Mi, 20.03.2019, 15 Uhr: Familienführung*


Do, 21.03.2019, 14 Uhr: Seniorenführung


Do, 21.03.2019, 19 Uhr: Kuratorinnenführung


Sa, 23.03.2019, 15 – 17 Uhr: Kindereröffnung

Lesung: Kaugummi verklebt den Magen mit Christina Röckl
Musikalische Begleitung: Christian Kießling

Mit Kaugummi und Knalleffekt werden all die Lügen aus Röckls Bilderbuch zum Platzen gebracht. Es werden Kaugummis verschluckt und Lieblingsbegriffe des Publikums mit Zeichenstift zum Leben erweckt.

Im Anschluss werden Kaugummitattoos auf Hand und Bein gezeichnet und Bücher signiert.


So, 25.08.2019, 11 Uhr: 120 Jahre Flöte spielen!

Helmut Trawöger – Karin Bonelli – Norbert Trawöger, Flöten;
Musik von Bach bis zur Gegenwart

ab 9.30 Uhr Frühstück

Anmeldung unter + 43(0)732/7720-52200 oder PortierLg@landesmuseum.at


* Anmeldung erbeten!

Anmeldung und Information:

kulturvermittlung@landesmuseum.at oder
T +43(0)732/7720-52222 (Di – Fr von 9 – 13 Uhr)


www.landesmuseum.at

Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt
Apr 11 um 11:00 – 18:00
Tour Retour // Salzamt @ Atelierhaus Salzamt

Tour Retour
Salzamt // Obere Donaulände 15, 4020 Linz

16. – 23. März & 1. – 12. April 2019
NC-Öffnungszeiten:
täglich 11 – 18 Uhr

Eintritt frei

http://blog.salzamt-linz.at/


NC-Welcome: Fr. 15. März, 18 Uhr // Atelierhaus Salzamt


Tour Retour“



Zum Festivalthema Reisen schaut das Salzamt zurück auf mehr als zwanzig Artists in Residence, die ein bis zwei Monate vor Ort im Atelierhaus Salzamt lebten, arbeiteten und bei NEXTCOMIC ausstellten.
Die Illustrations- und Comicartists unter anderem aus aus Japan, Italien, Spanien, dem Vereinigten Königreich und Deutschland kehren zurück und behandeln reale und imaginäre Reisen zwischen Neugier und Flucht.


Im Salzamt hat das Themen Comic und Illustration einen fixen Platz im Programm als eine Kategorie, die sich mit Text-Bild Verhältnissen, Papierarbeiten, Drucktechniken bis zu Objekt- und Medienarbeiten beschäftigt.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Hauses wird auch das Reisen als wichtiger Einfluss von Kunstschaffenden sichtbar und erzählt durch die Arbeiten der bisherigen Comicgäste die Erfahrung ihrer Linzreisen.

Ana Albero  |  Ludmilla Bartscht |  Bianca Bagnarelli |  Tiziana Jill Beck |  CacheteJack |  Sheree Domingo |  Lilli Gärtner |  Jul Gordon |  Christina Gransow |  Till Hafenbrak |  Anna Haifisch |  Joe Kessler |  Theresa Lettner |  Lucie Lomova |  Marijpol  |  Giorgia Marras |  Sarah Mazzetti |  Nigel Peake |  Kyle Platts |  Bernd Püribauer |  Nadine Redlich |  Alice Socal |  Jack Taylor |  Jay Wright |  Barbara Yelin |  Maya Yonesho

 


Atelierhaus Salzamt
Obere Donaulände 15
4020 Linz


http://blog.salzamt-linz.at/

Apr
12
Fr
Horst Haitzinger // Galerie der Stadt Traun // Traun @ Galerie der Stadt Traun
Apr 12 um 08:00 – 22:00

Horst Haitzinger
Galerie der Stadt Traun // Hauptplatz 1, 4050 Traun
14. März bis 21. April 2019
Öffnungszeiten: 8 – 22 Uhr
Eintritt frei

www.traun.at


NC-Welcome: Mi. 13. März 2019, 19 Uhr // Galerie der Stadt Traun
Einführung & Eröffnung: Gerhard Haderer


Einladungskarte


Horst Haitzinger
Karikatur

Bereits seit fünf Jahrzehnten zählt Horst Haitzinger zu den führenden Zeitungskarikaturisten Deutschlands. Als „zeichnender Journalist“ setzt er voller Ironie politische und gesellschaftliche Themen, sowie Inhalte zur Natur- und Umweltzerstörung in hochkarätiger Zeichenkunst um.

1939 in Eferding/OÖ geboren und in Traun aufgewaschen, absolvierte Horst Haitzinger zunächst ein Studium der Gebrauchsgrafik an der Kunstgewerbeschule Linz. Anschließend folgten zwölf Semester Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo Haitzinger seither arbeitet und lebt.

1958 erschienen seine ersten politischen Karikaturen im „Simplicissimus“. Von diesem Zeitpunkt an war er ständiger Mitarbeiter dieser Zeitschrift. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit verlagerte sich ab 1970 auf die politische Karikatur in renommierten Tageszeitungen und Zeitschriften (zB.: „Nürnberger Nachrichten“, „Berliner Morgenpost“, „Spiegel“, „Bunte“).

Der brillante Zeichner und Maler setzt in seiner typischen Handschrift und mit technischem Können seine Zeichnungen und Ölbilder (Phantastischer Realismus) um, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt werden. Eine Vielzahl an Karikaturbänden sowie Bucheditionen ergänzen Horst Haitzingers einzigartiges Werk.

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt er in der Galerie der Stadt Traun eine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

www.horst-haitzinger.de


Galerie der Stadt Traun
Hauptplatz 1
4050 Traun

Öffnungszeiten:
täglich 8 – 22 Uhr

www.traun.at