Kalender

NEXTCOMIC-Festival

Facebook

Kalender

Dez
9
Fr
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 9 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
10
Sa
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 10 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
11
So
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 11 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
13
Di
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 13 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
14
Mi
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 14 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
15
Do
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 15 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
16
Fr
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 16 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
17
Sa
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 17 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
18
So
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 18 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
20
Di
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 20 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
21
Mi
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 21 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
22
Do
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 22 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
23
Fr
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 23 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
24
Sa
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 24 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
25
So
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 25 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
27
Di
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 27 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
28
Mi
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 28 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
29
Do
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 29 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
30
Fr
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 30 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.

 

 

Dez
31
Sa
Olivia Vieweg // Stifterhaus @ Stifterhaus
Dez 31 um 10:00 – 15:00

nextcomic.international
Comic @ LINZ, OÖ Kulturquartier


Stifterhaus // Adalbert-Stifter-Platz 1 // 4020 Linz
www.stifterhaus.at
12. März – 30. Dez. 2022 // Di-So 10-15 Uhr
Eröffnung: Fr. 11. MÄRZ, 12 Uhr


 

 

 

 

Olivia Vieweg

Olivia Vieweg hat in Weimar Visuelle Kommunikation studiert und 2011 ihr Diplom mit dem Comic „Endzeit” gemacht. Sie war Mitherausgebern der Manga-Anthologie „Paper Theatre”, für die sie 2010 den ICOM Preis erhielt. 2012 gewann sie das Comic-Stipendium von Egmont mit ihrem Skript für „Antoinette kehrt zurück” (2014). Bei Suhrkamp liegen von Olivia Vieweg „Huck Finn” (2013) und „Schwere See, mein Herz“ (2015) vor. 2015 erhielt sie für ihre Drehbuchumsetzung von „Endzeit“ den TankredDorst-Preis. Der Film kam 2019 ins Kino. Für die von Isabel Kreitz kuratierte Reise „Die Unheimlichen“ hat Olivia Vieweg „Antigone“ in Comicform umgesetzt.

www.olivia-vieweg.de


In der Reihe »Die Unheimlichen« interpretieren deutsche Comiczeichner*innen klassische und moderne Schauergeschichten neu. Herausgeberin ist Isabel Kreitz, die selbst eine der besten Comiczeichnerinnen Deutschlands und dazu eine passionierte Leserin von Gruselliteratur ist.

Band 6:
Antigone

Erscheinungstermin:
Seitenzahl: 64
Größe: 125 mm x 195 mm
ISBN 978-3-551-71352-0
Lesealter ab 14 Jahren
Preis 12,40 € (A)

 

Die Unheimlichen: Antigone

von Olivia Vieweg

Vor rund 2000 Jahren schrieb Sophokles „Antigone“, eine klassische griechische Tragödie. Heute würde man Antigone eine starke Frau nennen, und dass sie von König Kreon, ihrem eigenen Onkel und Ziehvater, lebendig eingemauert wurde, war wohl zu jeder Zeit ein Horror. Die Zeichnerin Olivia Vieweg liebt dieses Genre und hat mit „Endzeit“ bereits eine Graphic Novel und einen Zombiefilm veröffentlicht.