Missfelidae

NEXTCOMIC-Festival

Facebook

Missfelidae

nextcomic.austria
Comic @ STEYR, Röda


kulturverein röda // Gaswerkgasse 2 // 4400 Steyr // www.roeda.at
11. – 19. März 2022 // 15-18 Uhr an Konzerttagen bis 20 Uhr
nc welcome: FR 11. März, 18 Uhr

Suuuper Sonntag: 13. März 15-18 Uhr
Workshop, Talks & Screening „Jedem Dorf sein Underground“

Finissage: Sa 19. März, 19.30 Uhr
mit Rummelsnuff // Eintritt laut Website
die Künstlerin ist nicht anwesend


 

Foto: Michael Landl

 

 

 

 

 

Missfelidae Illustration

Lisa Arnberger alias Missfelidae Illustration, lebt und arbeitet in Linz. Mit viel Liebe zum Detail erschafft sie gekonnt eine oft surreale Welt bestehend aus Farben und Formen, Strichen und Punkte sowie Illusionen und Illustrationen. Ihre große Liebe zur Natur und dem Fantastischen zeigt sich in den floralen und tierischen Elementen, welche sie in ihren Arbeiten in Szene zu setzen weiß. Die Arbeitsweise an sich lässt sich als vielfältig beschreiben, denn das Spektrum reicht von detaillierten Tuschezeichnungen über Gouache/Acrylbilder in kräftigen Farben bis hin zu digitalen Grafiken und Illustrationen für Musiker und Bands. So kreiert sie unter anderem für das beliebte LAKE ON FIRE FESTIVAL seit mehreren Jahren das Leadsujets, inszeniert bekannte und weniger bekannte Acts genregerecht und zaubert immer wieder mal ein Gigposter für Locations wie ARENA Wien, VIPER ROOM, KAPU und andere aus der Feder. Seit 2017 beginnt sie ihre Kunst auch auf größere Flächen auszuweiten und Wände im Innen- und Außenbereich zu bemalen.

Im Jahr 2018 ist man auch international auf sie aufmerksam geworden: Das Werbefachmagazin Lürzers’ Archive veröffentlicht 9 ihrer Arbeiten in der weltweit erscheinenden Sonderausgabe „200 Best Illustrators Worldwide“.

https://www.facebook.com/Missfelidae-Illustration

http://cargocollective.com/missfelidaesblackbox

www.instagram.com/missfelidae_illustration


kulturverein röda

laut seit 1997

Die Kulturinitiative im Steyrer Wehrgraben
Ein langer Weg liegt hinter uns, vom Underground- zum renommierten Kulturverein. Vom Leben und Wirken im Keller, zum Leben und wirken im eigenen Kulturhaus. Über die Werkstatt des Museum Arbeitswelt Steyr in den historischen Wehrgraben, in die Gaswerkgasse, in die ehemalige Liegenschaft der Freiwilligen Feuerwehr der österr. Waffenfabriks Gesellschaft. Durch den Ankauf dieser Liegenschaft seitens der Stadt Steyr, in dem sich jahrelang die Tischlerei eines gewissen Herrn Helmut Röder (!) befand, wurde nach langer Suche im Jahre 1997 ein geeignetes Objekt für das seit Jahren geforderte „Offene Jugendkulturaus Steyr“ gefunden. Dann Mauern umreißen, ausbauen und Eröffnung feiern. Und schon sind weit über 1000 Veranstaltungen und mehr als 20 Jahre längst geschehen…  Auf rund 1000 Quadratmetern ist das RÖDA heute ein Ort im Zentrum von Steyr mit drei Bühnen, zwei Veranstaltungshallen, einem Beisl, einer Werkstatt, einer Gemeinschaftsküche, einem Projektraum (Mehrzwecksaal) und drei Proberäumen sowie einem ganzjährigen abwechslungsreichen Kulturprogramm.

www.roeda.at