Ortweinschule Graz // OÖ Kulturquartier // EG

NEXTCOMIC-Festival

Facebook

Ortweinschule Graz // OÖ Kulturquartier // EG

Wann:
15. März 2019 um 10:00 – 19:00
2019-03-15T10:00:00+01:00
2019-03-15T19:00:00+01:00
Wo:
OÖ Kulturquartier
Landstraße 31
4020 Linz

next.nextcomic


Ortweinschule Graz
NEXTCOMIC Corner // OÖ Kulturquartier // EG //
Landstraße 31, 4020 Linz
15. – 23. März 2019
Öffnungszeiten: 10 – 19 Uhr
Eintritt: frei


NC-Welcome: Do. 14. März, 19:35 Uhr


 

Mirjam Lingitz & Kristina Haidinger
Trails“

Jeder von uns lebt eine Geschichte. Wir folgen einem Handlungsstrang, der sich uns nur ganz langsam, Stück für Stück, offenbart, und lassen uns gerne von unseren Routinen und Gewohnheiten durch den Tag treiben. Achten wir dabei überhaupt noch auf das, was in den Leben anderer Menschen passiert? Als ProtagonistInnen unserer eigenen Geschichten sind wir ja schließlich das Wichtigste in unserem Leben. Gleichzeitig leben wir jedoch nicht vollkommen entkoppelt von anderen Menschen, sondern mit ihnen – unsere Geschichten überlappen und überschneiden sich, beeinflussen einander und trennen sich nach einiger Zeit wieder. Kurzum, wir hinterlassen Spuren in den Geschichten unserer Mitmenschen.

 

Mirjam Lingitz & Kristina Haidinger
Wir sind Chai und Mimi, zwei Schülerinnen für Grafik- und Kommunikationsdesign aus Graz, die, wenn sie nicht gerade in der Schule sitzen, gerne Comics lesen, über das Leben philosophieren und Geschichten illustrieren. Und in unserem Debut-Graphic-Novel untersuchen wir, wohin uns ebenjene Spuren führen können.

 


 

Hannah Holzmann
Charakter Design

Hannah Holzmann widmet sich dem umfangreichen Thema Charakter Design. Im Zuge der Arbeit setzt sie sich vor allem mit der Gestaltung von Charakteren und ihren verschiedenen Kulturen auseinander – den faszinierenden Mythen, Geschichten und Märchen. Aber auch Traditionen, Bräuche und Kleidungsstile sind ein wichtiger Teil des Prozesses.

 

Hannah Holzmann ist gerade dabei ihre 5-jährige Ausbildung im Bereich Grafik und Kommunikationsdesign an der HTBLVA Ortweinschule abzuschließen.

 


 

Moritz Knauder
„VANISHING POINT“

Moritz Knauder erzählt die Geschichte eines Jungen namens Jim. In einer nahen Zukunft, in welcher der Klimawandel weit vorangeschritten ist und die Treibhausgas Emissionen kritische Werte erreicht haben, wird die Energiegewinnung durch die Sonne unmöglich. Um den Bedarf der Welt zu decken, geht die Menschheit dazu über, die Sonnenstrahlen direkt im Weltraum aufzufangen. Es entsteht das Candela-Netz, eine Struktur über der Erde, bestehend aus hunderten Satelliten und Raumstationen mit dem Zweck, das Licht der Sonne einzufangen.

Jim ist nur ein kleines Rädchen in dieser gigantischen Anlage. Er ist weder Pilot noch Stationsingenieur, sondern ein ganz gewöhnlicher Kollektorenreiniger. Und so verlauft sein Leben auch ganz ruhig, bis zu dem Tag, an dem sein Großvater ein Gerät mit unvorstellbar mächtiger Funktion erfindet und Jims Welt im wahrsten Sinne des Wortes, aus den Fugen hebt.

 

Moritz Knauder
Ausbildung im Bereich Grafik und Kommunikationsdesign an der HTBLVA Ortweinschule

 


 

Elias Tieber
Design & Musikinstallation

Neben Kunst und Design ist Musik die große Leidenschaft von Elias Tieber. In seinen Arbeiten versuche er, die Grenzen zwischen den einzelnen Disziplinen der Künste zu überwinden und sie zu einem Gesamtkunstwerk zu vereinen. Er zeigt, das von ihm gestaltete Album Cover aus dem Genre des Black Metal. Einer extremen Spielart des Heavy Metal. Die einzelnen Werkstücke werden in Verbindung einer Musikinstallation präsentiert.

Eine traditionsreiche Subkultur, wie die des Black Metal, wird beherrscht von Normen und immer wieder kehrenden Mustern. Diese auf kreative Weise zu durchbrechen war Elias Tiebers Ziel.

 

Elias Tieber
lebt in Graz Umgebung
in der Ausbildung zum Grafik Designer in der HTBLVA Ortweinschule

 


 

Ortweinschule Graz
Abteilung Kunst und Design

Im Ausbildungsverlauf an der Ortweinschule gilt es, für alle Fachrichtungen das visuelle, räumliche, akustische und haptische Sinnesvermögen zu sensibilisieren und in die vielfältigen Gestaltungsprozesse einfließen zu lassen.

Lernen in der Ortweinschule bedeutet daher auch: zu seinen Ideen stehen, seine Ideen verteidigen, neue Wege bei der Problemlösung finden. Das Bewusstmachen der Verantwortung der Gestalter und Planer gegenüber der Gesellschaft gehört zum Unterricht.

www.ortweinschule.at

Fatal error: Call to undefined function get_field() in /home/.sites/95/site29/web/nextcomic/wp-content/themes/wp_acoustic5-v2.1.1/single-ai1ec_event.php on line 30