ABGESAGT // NC-Nightline // Barbarella – Cinematograph // LINZ

NEXTCOMIC-Festival

Facebook

ABGESAGT // NC-Nightline // Barbarella – Cinematograph // LINZ

Wann:
21. März 2020 um 19:30 – 22. März 2020 um 22:00
2020-03-21T19:30:00+01:00
2020-03-22T22:00:00+01:00
Wo:
Cinematograph
Obere Donaulände 51
4020 Linz
ABGESAGT // NC-Nightline // Barbarella - Cinematograph // LINZ @ Cinematograph

nextcomic.nightline
BARBARELLA
im Cinematograph
Vortrag und Filmscreening des legendären Science-Fiction-Klassikers Barbarella, nach der Vorlage des gleichnamigen Comics des französischen Zeichners Jean-Claude Forest.

Sa. 21. März
19.30 Uhr Die (halb-)nackte Wahrheit über Barbarella // Dr. Barbara M. Eggert
20.15 Uhr Barbarella // Regie Roger Vadim, 1968


Barbarella
Die Hauptfigur Barbarella, gespielt von Jane Fonda, reist durch die Galaxis und erlebt zahlreiche Abenteuer, vor allem erotische. Gleich in der berühmt gewordenen Anfangsszene zeigt sie einen Striptease in scheinbarer Schwerelosigkeit. Später wird sie von einem behaarten Draufgänger in die althergebrachte Form der Sexualität eingeführt, trifft auf einen blonden Engel und eine sadomasochistische Königin, bringt ein „Orgasmotron“ zum Schmelzen und tauscht mit einem schüchternen Rebellen „Verzückungspillen“ aus.

Barbarella ist ein Science-Fiction-Film des französischen Regisseurs Roger Vadim aus dem Jahr 1968, der durch seine Ausstattung und die von dem Designer Paco Rabanne inspirierten Kostüme wegweisend für die Pop-Art-Ära in der Filmbranche wurde. Er wurde parallel in englischer und französischer Sprache gedreht und war speziell in Großbritannien sehr erfolgreich. Vorlage waren die gleichnamigen Comics des französischen Zeichners Jean-Claude Forest, die ab 1962 in dem französischen V-Magazine und später auch in Buchform erschienen.


Cinematograph // Obere Donaulände 51, 4020 Linz
www.cafecinematograph.at

 

 

Fatal error: Call to undefined function get_field() in /home/.sites/95/site29/web/nextcomic/wp-content/themes/wp_acoustic5-v2.1.1/single-ai1ec_event.php on line 30